In der Türkei leben, aber wo ?

Türkei ist nicht gerade klein. Deutschland ist 357.168 km2 groß und die Türkei 783.562 km2. Also doppelt so groß wie Deutschland.

Türkei hat eine Bevölkerung von 75 Mio. und von diesen leben gezählte 30 und geschätzte 40 Mio. in Istanbul, Izmir, Ankara und Antalya. Also über die Hälfte der Menschen leben in den Metropolen.

Eigentlich leben diese 40 Mio. Menschen auf nur 16.700 km2, die diese o.g. vier Metropolen zu bieten haben. Unglaublich aber wahr. Die restlichen 35 Mio. Türken haben ca. 340.000 km2 für sich.

Arbeit gibt es zumeist in den Metropolen. Ein Nebeneffekt ist aber auch, dass hier die Lebenshaltungskosten wesentlich höher liegen als anderswo im Land.

Kommt ein Deutschtürke nach Istanbul, muss er eines wissen : Möchte er in einer Wohnung leben, die annähernd über die Bausubstanz seiner, sagen wir mal Altbauwohnung in Deutschland verfügt, so muss er in der Türkei schon eine Neubau-/Luxuswohnung nehmen.

“Ich brauche keine Luxuswohnung, ich habe in Deutschland ganz normal gelebt” heißt es dann. Klar, ich weiß das. Nur, die meisten Bauten in der Türkei sind 30-40 Jahre alt.

Wenn Beton eine Lebensdauer von 100 Jahren hat, dann betrifft das Beton der höchsten Qualität, die man bei den Altbauten und zumeist auch nicht bei den Neubauten vorfindet.

Bei den älteren Bauten bilden die Küche, Bad und WC die Schwachstellen. Hat man diese gesehen, weicht man zu Neubauten aus.

In den Metropolen fangen die Mieten ab 1.000 TL an (dabei staple ich tief). Um einen Dach über dem Kopf zu haben, wohnt man nicht da, wo man möchte, sondern da, wo man die Miete bezahlen kann. Schon entfernt man sich zumeist vom Arbeitsplatz und muss täglich lange Fahrten hin und zurück hinnehmen.

In Istanbul zu leben bedeutet für die meisten Berufstätigen : 1/3 der Zeit arbeiten, 1/3 Zeit schlafen und 1/3 Zeit im Verkehr verbringen.

Hinzu kommen noch andere Kosten hinzu, die rein das Wohnen betreffen. Hausmeister, Heizkosten, Strom, Erdgas u.v.a Kosten machen in der Summe nochmals locker die halbe Miethöhe aus.

Nur darf man dabei nicht vergessen, dass Leben nicht nur aus Wohnen besteht. Von irgendwas muss der Mensch ja noch leben.

Singles können noch irgendwie über die Runden kommen. Familien mit Kindern kommen zumeist dank der Familienbande, damit meine ich die Großfamilie, einigermaßen über die Runden.

Seien wir ehrlich. Lässt man die wenigen Ausnahmen weg, so müssen die Deutschtürken schon ihre Standards und Wünsche ziemlich herabsetzen, um sich hier in der Türkei wohlzufühlen.

Genaue Zahlen, wie viele Auslandstürken in die Türkei kommen gibt es nicht, zumal diese sich im Herkunftsland nicht abmelden. Folglich gibt es kaum genaue Zahlen, wie viele wieder zurückkehren. Die hin und wieder genannten Zahlen sind eher geschätzt und sind weit weg von jeglicher Realität.

Ich kann behaupten einer von denen zu sein, der die meisten sogenannten Rückkehrwilligen- bzw. Rückkehrer-Kontakte hat. In der letzten Zeit beobachte ich eine stärkere Bewegung der Deutschtürken Richtung Deutschland.

Diejenigen, die schaffen, 5-6 Jahre hier auszuhalten, bleiben auch hier. Die meisten Glücklichen Deutschtürken in der Türkei sind, nach meinen Beobachtungen, Singles und sogenannte Experten, die aus Deutschland zu den deutschen Unternehmen in die Türkei kommen.

istanbulkeremuzelbloombergDer Trend geht dahin, dass Deutsche und Deutschtürken als Experten die Schlüsselpositionen in deutschen Unternehmen besetzen. Die restlichen Mitarbeiter kommen aus der Türkei. Auch werden die Experten nach einiger Zeit, zumeist wenn sie zu anderen Unternehmen wechseln oder nach Deutschland zurückkehren, von Türken ersetzt. Der Lohnkosten wegen.

Findet man einen Job in einer Kleinstadt, kann man hier mit wesentlich weniger Geld auskommen.

Nehmen wir z.B. Alanya. Hier gibt es Neubauwohnungen, 4 Zimmer KDB, für ca. 600 TL.  Geschützte Wohnanlage mit Swimmingpool und einige Hundert Meter vom Meer. Den Kühlschrank macht eine 4köpfige Familie auf dem Tagesmarkt für 70-100TL/Woche reichlich voll.

Hier ist die Kunst eine gute Arbeitsstelle zu finden. Wo man günstig leben kann, sind die Arbeitsplätze knapp.

 

 

 

Vodafone Türkei FlatKaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …