Darf man gefälschte Markenartikel nach Deutschland einführen ?

Die Produktionsüberschüsse (so werden die Waren von den Verkäufern angepriesen) vieler Weltmarken, werden in der Türkei an die Touristen für einen Bruchteil des Preises vom Original abgegeben.

Klar, es handelt sich um Fälschungen. Darf man diese nach Deutschland einführen ?

Wenn Urlauber gefälschte Markenartikel nach Deutschland mitbringen, schreitet der Zoll nicht ein – solange diese privat verwendet werden und innerhalb der Reisefreigrenze liegen. Dennoch weist das Auswärtige Amt darauf hin, dass gefälschte Ware einen hohen wirtschaftlichen Schaden verursacht.

Zollfrei dürfen pro Person neben der persönlichen Reiseausrüstung (bereits gebraucht oder während der Reise verbraucht) Mengen innerhalb der folgenden Freigrenzen eingeführt werden:

– Geschenke im Wert von bis zu 300 Euro

– 400 Zigaretten (2 Stangen), 50 Zigarren oder 100 Zigarillos

– 250 Gramm Zigarettentabak (inkl. 200 Blatt Zigarettenpapier)

– 1 Liter alkoholische Getränke ab 18 Jahren

– 1 Kilogramm Kaffee

– 1 Kilogramm Schokolade und sonstige Süßigkeiten

– Höchstens 600 ml Gesamtmenge an Parfüm, Lotion, Lavendel, Kölnisch Wasser oder Essenz

Barmittel in Fremdwährung oder türkischer Währung dürfen unbegrenzt eingeführt werden. Bei der Ausfuhr von türkischer Währung liegt die Grenze bei einem Gegenwert von 5000 US-Dollar, oder bei einer höheren Summe, wenn diese beim Einreisen deklariert wurde.

Zollbestimmungen für die Ausreise:

– Es ist verboten, Altertümer auszuführen

– Für einen neuen Teppich muss eine Quittung vorgelegt werden

– Mineralien und Fossilien dürfen nur mit einer Erlaubnis des Instituts für Bodenschätze und Forschung ausgeführt werden

Quelle : Focus.de

 

Vodafone Türkei FlatKaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …