Türkei – Großer Zuspruch für die weltweit längste Einseilumlaufbahn

Mehr als eine halbe Million Menschen haben die weltweit längste Einseilumlaufbahn in den ersten sechs Monaten bereits genutzt. Mit der Eröffnung der dritten Sektion Ende 2014 wurde das Projekt nun komplett fertiggestellt. Die Verbindung zwischen der türkischen Stadt Bursa und einem Naherholungsgebiet im angrenzenden Uludag Gebirge ist damit deutlich komfortabler und effizienter geworden. Die neun Kilometer lange Bahn überwindet einen Höhenunterschied von 1.400 Metern und bringt Fahrgäste um ein Vielfaches schneller an ihr Ziel.

Das Uludag Gebirge im Nordwesten der Türkei ist ein beliebtes Urlaubsziel. Im Sommer zieht es die Besucher in den Nationalpark, im Winter gibt es hier eines der größten Skigebiete. Bis vor wenigen Monaten gestaltete sich die Anreise von der Stadt Bursa recht aufwändig: mit einer 50 Jahre alten Seilbahn und einer anschließenden Bus- oder Taxifahrt. Im Auftrag der Stadt Bursa realisierte LEITNER ropeways die längste Einseilumlaufbahn der Welt, mit der die Fahrt nun erheblich schneller und bequemer abläuft. Für den Bau und den Betrieb der neuen Bahn wurde im Dezember 2012 die Gesellschaft Bursa Teleferik A.S. gegründet. Die Bahnverbindung in das Gebirge zählt traditionell zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der viertgrößten Stadt der Türkei.

In nur 22 Minuten am Ziel
Bereits im Sommer wurde die Verbindung von der Talstation Teferrüç im Nordosten der Stadt Bursa mit zwei Sektionen über Kadiyayla bis nach Sarialan eröffnet. Am 30. Dezember 2014 folgte die Inbetriebnahme der dritten Sektion, die eine weitere Verbindung ins Uludag Gebirge schafft. Nun werden die Gäste innerhalb von 22 Minuten mit der Seilbahn mit insgesamt 139 Kabinen und 44 Stützen von Bursa zum Ziel transportiert. Die Talstation der GD8 Bahn befindet sich auf 395 Metern Höhe, die Bergstation auf knapp 1.800 Metern. Statt bisher 35 Kilometer Autostrecke zurückzulegen, sind es nun nur noch neun Kilometer mit der Seilbahn inklusive Panoramablick.

Eine besondere Qualität der Bahn ist auch das Design der Stationen, für deren Gestaltung der einheimische Architekt Yamaç Korfali verantwortlich ist. Korfali arbeitete in London bereits mit der Stararchitektin Zaha Hadid zusammen.

Neue Bahnen machen Urlaubsgebiet attraktiver
Die neue Bahn erfüllt sowohl urbane als auch touristische Aufgaben und verschafft dem Uludag Gebirge vor allem durch die Reduzierung der Anreisezeit erheblich mehr Attraktivität. Das Skigebiet und der Nationalpark mit seiner artenreichen Vegetation sind auch bei Gästen beliebt, die aus dem nahen Istanbul anreisen. Die Bosporus-Metropole ist nur gut zwei Autostunden bzw. rund 90 Minuten mit der Fähre von Bursa entfernt.
Ein Projekt, das sich auszahlt

Bereits wenige Monate nach der Eröffnung der ersten beiden Sektionen zeichnet sich ein großer Erfolg der neuen Bahn ab. Vom 7. Juni 2014 bis zum Jahresende zählte man rund 520.000 Fahrgäste. Sehr zufrieden mit dem Projekt ist auch Ilker Cumbul, CEO bei Bursa Teleferik A.Þ. „Die neue Seilbahn bietet nun eine schnelle, bequeme und umweltfreundliche Verbindung hinauf zum Uludag. Für mich als Einheimischen hat dieses Projekt eine sehr große Bedeutung.“

Bursa (Türkei)
GD8 Bursa (2015)
Seilbahnsystem: GD8
Länge: 9.000 m
Höhendifferenz: 1.405 m
Kapazität: 1.500 p/h
Anzahl Kabinen: 139
Geschwindigkeit: 6 m/sec
Sektionen: 3

Quelle : Seilbahn.net

Vodafone Türkei FlatKaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …