The Queen und die schwarzen Feigen aus Bursa

Vor 5 Jahren war die Queen in Bursa und probierte die schwarze Feige und kam auf den Geschmack.

Als dann Kate Middleton schwanger wurde und gegen Magenverstimmungen zu kämpfen hatte, waren die schwarzen Feigen ebenfalls, dieses Mal als Heilmittel im Spiel.

Ab dem Zeitpunkt waren die Feigenzüchter in Bursa voll motiviert und setzten alles dran, um die Qualität der Schwarzen Feige zu verbessern. Mit Erfolg !

In 2013 wurden für 34,8 Mio. USD schwarze Feigen exportiert. In den ersten 10 Monaten von 2014 waren es schon über 42,6 Mio. USD.

Der Höhenflug der Schwarzen Feige ist also der Queen zu verdanken. Ich denke eine gleichwertige Werbung hätte man nur durch den Einsatz von mehreren Millionen von Euro erzielen können.

Eines fällt dennoch auf. Dass man der Hoflieferant des Buckingham Palast ist, könnte werbemäßig stärker ausgeschlachtet werden und sofort zu mehr Umsatz führen. Doch würde das wieder Geld kosten und das meidet man. 😉

 

Vodafone Türkei FlatKaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …