Einstiegsdroge für den türkischen Markt # 4

 

Auch zu Krisenzeiten ist in der Türkei mehr los als anderswo sonst in Europa.

Wenn ein Unternehmen die Türkei nicht im Fokus hat und politische Bedenken als vordergründig erachtet, sollte es sich das mehrmals überlegen. Die Türkei ist schon allein durch ihre geographische Lage ein Drehkreuz im Welthandel und diese Rolle wird sich in Zukunft immer mehr verstärken.

Das ist die Eigendynamik der Dinge, wie sie sind, ohne politische Beeinflussung.

Die wachsenden Märkte erreicht man leichter über die Türkei. Als Produktionsstandort und Exportmarkt glänzt die Türkei schon seit jeher. Man sagt, dass die Großkonzerne im Allgemeinen schwerfälliger seien, doch haben gerade diese erkannt, was in der Türkei abgeht und wie gut man die Türkei in die Gesamtplanungen einbauen kann.

Zentrale Lage

Die strategisch günstige Lage der Türkei ist unbestreitbar. Auch wenn die Landesgrenzen so gezogen sind, dass alles Erdöl bei den östlichen Nachbarn blieb, so steht doch die Türkei geographisch hervorragend da.

Früher glaubte man, dass nur die Meeresstraßen Bosporus und an den Dardanellen der Türkei eine strategisch günstige Lage verschafften, heute weiß man, dass die Meere auf drei Seiten, das Flughafennetz, die gut ausgebauten Autobahnen an den Hauptverkehrsadern ein Ganzes bilden.

Die reißerischen Flüsse erlauben keine Binnenschifffahrt. Dennoch kann man über den Rhein-Main-Donau Kanal ganz Europa durchqueren.

Die waren sind, je nach Entfernung per LKW in 1-2-3 Tagen beim europäischen Kunden.

Wer die aufstrebenden Märkte im Osten der Türkei, Russland und Afrika kostengünstig erreichen möchte ist hier richtig.

Mind. 1,5 Mrd. Konsumenten in Europa, Nahost, Nordafrika und Russland können von hier aus bedient werden. Zählt man den Handel zu Indien und China noch dazu, wird die genannte Zahl der Konsumenten verdreifacht. Seit 2-3 Jahren gibt es sogar ein LKW Verbindung bis zur chinesischen Grenze auf dem Landwege.

Investitionsanreize zuhauf

Größte junge Bevölkerung im Vergleich zu EU (Eurostat). Auch wenn viele Fachkräfte vorhanden sind, so haben die wenigsten dieses verbrieft. Sie sind Meister ihres Fachs, ohne einen Meisterbrief.

Die Ausbildungsberufe gibt es in der Türkei nicht sehr lange. Folglich muss man auf die ‚Meister‘ zurückgreifen, die vom Hause aus, basierend auf ihre langjährigen Erfahrungen Meister geworden sind.

Dabei muss ich an eine Begebenheit aus den 90er Jahren denken. Ich kaufte für einen türk. Auftraggeber, aus einer Konkursmasse, eine Zeitungsdruckmaschine. Glatte 20 m lang und hochkompliziert ausschauend. Für Demontage und betriebsbereite Übergabe in der Türkei gab ein deutsches Unternehmen ein Angebot von in Euro umgerechnet 35.000 Euro ab.

Der türkische Käufer rief in Istanbul an und bat seine Sekretärin Mahmut Usta (Usta bedeutet Meister) sofort nach Deutschland zu verfrachten. Eine Woche später war er da.

Er schaute sich die Anlage ungefähr 2 Stunden lang an und sagte : „Tamam !“ (Geht in Ordnung). Mit 3 Helfern aus dem eigenen Betrieb demontierte er die Anlage und setzte es in der Türkei wieder zusammen. Das erstaunlichste für mich war, dass er sich bei der Demontage gerade mal eine halbe Seite Notizen gemacht hatte und nach der Montage in der Türkei keine Schraube zu viel war, wie das zumeist bei mir der Fall ist. Die Maschine funktionierte einwandfrei.

Der Mindestlohn liegt bei 1.201,50 TL/Brutto (ca. 436 EUR). Die Körperschaftssteuer beträgt 20%. Hinzu kommt, dass man, je nach Investition von der Körperschaftssteuer komplett oder teilweise befreit werden kann. Auch können die Arbeitgeberanteile an der Sozialversicherung vom Staat übernommen bzw. erlassen werden.

Wer über 10 Mitarbeiter bestellt kann u.U. mit Landzuteilung rechnen. Wer in der Türkei Produkte produziert, die das Land normalerweise importiert und somit zur Senkung der Importe beiträgt, der kann mit allen erdenkbaren Vergünstigungen rechnen und aushandeln.

Es dürfen im Verhältnis 5:1 ausländische Kräfte eingesetzt werden. Also darf neben 5 Türken 1 Ausländer beschäftigt werden.

Einstiegsdroge für den türkischen Markt #1

Einstiegsdroge für den türkischen Markt #2

Einstiegsdroge für den türkischen Markt #3

Wohin mit den vielen Ladenlokalen ?

Statt urbane Transformation findet Gebäudetransformation statt.

Vodafone Türkei FlatKaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …