Die Gold-Tage der türkischen Frauen

fostersgold

Die Dame des Hauses nach dem Goldtag 😉

Die Türken lieben Gold. Es ist also kein Zufall, dass die Goldimporte ständig steigen. Die privaten Haushalte liegen 10 : 1 vorne, gegenüber der Zentralbank der Türkei, wenn es um Goldreserven geht.

Laut den türkischen Medien sollen die privaten Haushalte das zehnfache der Goldreserven der Zentralbank zuhause in besonderen Verstecken haben. Das sind an die 5.000 Tonnen, mit einem Gegenwert von fast 200 Mrd. USD.

Türkei ist also nach China und Indien das Land, wo die Menschen Gold über alles lieben.

Ein Beispiel, wie die Frauen sich über Gold zwischenfinanzieren. Eine Gruppe von ca. 20 Frauen kommen Zuhause zusammen bzw. gehen gemeinsam irgendwo essen.

Jeder von Ihnen bringt der Schirmherrin des Tages 5 Goldmünzen (5 Tam Altin), mit einem Gegenwert von ca. 3.055 TL ( ca. 1.100 EUR) mit. Somit hat die Schirmherrin auf einem Schlag ca. 20.000 Euro, die sie ihr Eigen nennen darf. So treffen sich die Damen jeden Monat bei einem dieser 20 Frauen.

Ich habe beobachtet, dass man sich auch nicht darüber aufregt, wenn jemand, z.B. wegen Umzuges oder etwas anderem aus der Gruppe aussteigt. Ich glaube nicht, dass so etwas bei den Männern, ohne Blutvergießen, gut funktionieren könnte. 😉 Übrigens, die Damen bilden Gruppen, so wie sie Geld haben. Es gibt auch solche Treffen, wo jede der Frauen 1/4 Golddukate mitbringt.

Übrigens versucht die Regierung, die Goldreserven, die zuhause gehortet werden, in den Wirtschaftskreislauf zu holen. Die Banken bieten mittlerweile Golddepots an. Um die Menschen dorthin zu locken werden Gold-Schätztage festgelegt, an dem die Personen ihr Gold zum taxieren zur Bank bringen. Auf diese Weise hat man erreicht, dass die Goldeinlagen bei den Banken von 34 Tonnen in 2010 auf 205 Tonnen in 2013 stiegen. Es sind 2,2 Mio. Türken, die diesen Weg gingen.

Würde man nur 10% der privaten Reserven monetisieren können, bekäme die Wirtschaft 20 Mrd. USD frisches Geld.

Schade, dass ich so einen Hinweis noch dazu schreiben muss, aber … Das Foto ist natürlich scherzhaft gemeint und ist aus der Bierwerbung der australischen Marke ‘Fosters Gold’. 🙂

 

Das könnte Dich auch interessieren …