Wer 1.000 hat, gibt 100 an – Sagt Türkstat

Türkstat (das statistische Amt der Türkei) hat angekündigt, dass man das Durchschnittseinkommen, unter Berücksichtigung anderer Werte, nochmal neu errechnen wird. Dieses wird zur Folge haben, dass der Durchschnitteinkommen der Türken, momentan von 10.500 USD, nochmals steigen wird.

Man kann davon ausgehen, dass die Zahl 11.000 bzw. 12.000 USD/Jahr betragen wird. Türkstat gab an, dass man danach nicht sagen solle “Sind wir jetzt Übernacht noch reicher geworden?” sondern “Wir waren reich, nur wussten wir es nicht”, wäre die richtige Bewertung.

Der Leiter von Türkstat sagt, dass er diese neue Berechnung machen müsse. Ansonsten würde die Zahl von den ausl. Behörden nicht anerkannt werden. Der IWF hatte nämlich die Zahl beanstandet und wurde vorstellig. Am Ende mussten sie abziehen, weil die Rechnung und die Methodik stimmten. Der Grund für das schiefe Bild, dürfte daran liegen, dass die die 1.000 haben 100 angeben.

go2tr.de : Es stimmt, dass in den Metropolen große Schlitten in hoher Anzahl unterwegs sind (sagt auch Türkstat), dass man denken könnte, die Türken müssen doch reicher sein als die genannten 10.500 USD/Jahr. Nur darf man auch nicht vergessen, das das Geld nicht gerecht verteilt ist in der Türkei, was ebenfalls statistisch erfasst ist. 78% des Volksvermögens der Türkei gehören 10% der Menschen !!!

Quelle : Hürriyet.com

Das könnte Dich auch interessieren …