Türkei – Nicht ohne mein Auto

Von 2009 bis 2013, also in 5 Jahren, haben die Türke 74.967.400 Tonnen Erdöl auf der Straße  verbraucht. Das sind 90% des Gesamtverbrauchs. In Geld ausgedrückt macht das 51 Mrd. USD aus.

Wenn die Türken auf eines nicht verzichten können, dann ist es Autofahren. Egal, ob man den teuersten Benzin weltweit bezahlt oder die Autos, wegen der Luxussteuer u.a. für fast das Doppelte von dem kauft, was sie im Ursprungsland kosten, Autofahren gehört zum Leben, wie Wasser und Brot. Das gilt für all die die es sich ein Auto leisten konnten.

Bester Beweis, wie gern Auto gefahren wird, lieferte damals die 2. Bosporus-Brücke. Als dieser eröffnet wurde, müsste theoretisch die 1. Brücke entlastet sein. Nicht da ! Die 1. Brücke wurde an keinem Tag weniger benutzt. Immer die gleiche oder steigende Frequentierung. 80% der Fahrzeuge zu Rush-Hour sind nur mit dem Fahrzeugführer unterwegs.

Laut Türkstat gibt es in der Türkei 18 Mio. Fahrzeuge. Eigentlich nicht viel, bei einer Bevölkerung von 75 Millionen. Es ist eigentlich noch viel Luft nach oben da.

Gesetzt denn Fall, die Haushalte haben das entsprechende Geld dafür.

Quelle : dunya-online

Vodafone Türkei FlatKaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …