Istanbuler Erdgasvertriebsgesellschaft wird privatisiert

istanbulsilhouetteDie Stadt Istanbul beginnt in Kürze mit der Privatisierung der städtischen Erdgasvertriebsgesellschaft IGDAS. Die entsprechende Ausschreibung soll noch im November 2014 bekannt gegeben werden. IGDAS ist das größte Gasvertriebsunternehmen in der Türkei. Der Istanbuler Oberbürgermeister, Kadir Topbas, rechnet mit regem Interesse in- und ausländischer Investoren. (Kontaktanschrift)

Mit dem Privatisierungsverfahren für die städtische Erdgasvertriebsgesellschaft IGDAS (Istanbul Gaz Dagitim Sanayi ve Ticaret A. S.) der türkischen 15 Mio.-Metropole Istanbul soll in Kürze begonnen werden. Dies erklärte Istanbuls Oberbürgermeister Kadir Topbas gegenüber der Presse. Er erwartet ein hohes Interesse der Investoren und rechnet mit einer regen Teilnahme an der bevorstehenden Ausschreibung. Geplant ist die Veröffentlichung der Ausschreibung im November 2014. Etwa 94,5% des Kapitals der IGDAS-Aktiengesellschaft werden von der Stadt Istanbul gehalten.

Istanbuls Erdgasversorger beliefert nach eigenen Angaben mehr als 5 Mio. Verbraucher. Das Gasvertriebsvolumen erreicht circa 5 Mrd. cbm pro Jahr. IGDAS machte 2013 einen Umsatz von 4,6 Mrd. Türkische Lira (rund 1,6 Mrd. Euro; 1 Euro = 2,80 TL). Der Nettogewinn wurde mit 279 Mio. TL beziffert. Die Länge der Polyethylen-Gasleitungen von IGDAS erreicht 14.772 km. Die Leitungen mit Stahlrohren sind insgesamt 1.731 km lang. Das Unternehmen vertreibt hauptsächlich aus Russland bezogenes Erdgas. Der Brennwert beträgt mindestens 8.100 kcal/cbm beziehungsweise höchstens 10.427 kcal/cbm. Das russische Erdgas wird über ein Pipelinesystem geführt. Es verläuft über die Ukraine, Moldawien, Rumänien und Bulgarien in die Türkei und wird dort in das nationale Netz eingespeist.

Für die IGDAS-Privatisierung wurden die Citigroup und Burgan Investment als Berater ausgewählt. Im Jahr 2013 wurde im Rahmen des Privatisierungsprogramms für Erdgasnetze, die Erdgasvertriebsgesellschaft Baskent Gaz der türkischen Hauptstadt Ankara privatisiert. Den Zuschlag erhielt mit einem Gebot von 1,1 Mrd. US$ das Unternehmen Torunlar. Baskent Gaz hat rund 1,2 Mio. Kunden.

Quelle : GTAI.de Foto : Balcilar

Kaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …