Die Journalisten reisten in die Malediven und staunten nicht schlecht als sie …

maledivenLetzte Woche sind einige Journalisten auf eine Einladung der Regierung der Malediven dort hin gereist. Eine Bevölkerung von insgesamt 300.000 Menschen verteilt auf hunderte von Inseln im grün-blauen Meer. Das haben die Journalisten vorgefunden und darüber berichtet.

Alle wurden in Ayada Resort (s. Foto) untergebracht. Als die Journalisten überlegten, wie man auf diesen Inseln überhaupt bauen konnte, folgte die Überraschung auf dem Fuße. Ayada Resort gehörte der Aydeniz Gruppe aus Ankara, einem Bauunternehmen. Wie einer der 6 Brüder der Familie, es gibt auch noch 6 Töchter, erzählte, hat einer der Brüder hier die Flitterwochen verbracht. Ihm gefiel es auf den Malediven so gut, dass sie dachten, hier müsste man investieren. Auch wenn sie von der Hotellerie keine Ahnung* hatten, investierten sie 130 Millionen USD.

70% der Malediven Touristen kommen wohl aus China. Wie einer der Aydeniz Brüder berichtete, wäre die Zahl der türkischen Touristen, seit dem die Turkish Airlines die Malediven direkt anfliegt, gestiegen. Kamen 2007 noch 2.000 türkische Touristen, so sind es mittlerweile 10.000.

(*) Die Türken müssen für eine zu tätigende Investition in der Regel keine Ahnung von der Materie haben. Man geht nach Baugefühl und zumeist ohne einen Businessplan vor.  Wird schon gutgehen 😉

Kaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …