Borsa Istanbul – Weglaufen gilt nicht !

SPK, die Regulierungsbehörde des türkischen Kapitalmarktes, hat eine wichtige Änderung beschlossen. Wenn ein Unternehmen aus der Börse austreten möchte, muss es 98% der Anteile besitzen. Bis jetzt waren es 95%. Auf diese Weise sollen die Austritte aus der Borsa Istanbul erschwert und die Anleger geschützt werden. Unternehmen wie ; Türk Demirdöküm, Petrol Ofisi, Mutlu Akü, Alternatif Bank, Eczacıbaşı und Yapı Gereçleri hatten vor kurzem den Austritt aus der Börse beantragt. Diese Anträge bleiben unangetastet. Auch sollen Unternehmen, nach Eintritt der Börse diesen 2 Jahre nicht verlassen dürfen.

Quelle : Hürriyet

Das könnte Dich auch interessieren …