Warum die Mineralwasserflaschen in der Türkei grün sind

Früher, wenn türkische Geschäftsleute zu Messen und anderen Terminen nach Deutschland kamen, ging das Problem sofort los. “Wo gibt es stilles Wasser ?”. Wir fuhren durch ganz Köln und suchten danach. So können sich die Trinkgewohnheiten unterscheiden. Während man in Deutschland verstärkt Mineralwasser mit Kohlensäure trinkt bzw. trank, trinkt der Türke schon seit jeher nur stilles Wasser. Wer nach ca. 1990 geboren ist, wird kaum wissen, dass stilles Wasser in Deutschland erst seit dem April 1986, also nach dem Nuklearunfall in Tschernobyl gibt. Ab da fing man sogar an, die Säuglinge mit Trinkwasser aus den Flaschen zu waschen. Leider sorgte so ein Unfall wie in Tschernobyl, dass die in Deutschland lebenden Türken zu ihrem Stillen Wasser kamen. Umgekehrt gibt es da Problem in der Türkei. Hier findet der Deutsche das gewohnte Mineralwasser mit Kohlensäure nur selten vor und wenn, dann in kleinen grünen Flaschen. Die grüne Farbe ist eigentlich kein Problem, nur die Menge. Zumeist 0,33 L. oder sogar noch weniger. Also kann man den Durst kaum löschen. Gerade fängt man zu trinken an, schon ist die Flasche leer.

Ich habe mich gewundert, warum die Mineralwasserflaschen alle grün sind in der Türkei. Die Antwort hat bei mir Erstaunen ausgelöst. Da die Sonne rötliche Farbe ausstrahlt, würde Grün die Sonnenstrahlen neutralisieren. Wow ! Wenn, man bedenkt, dass die Mineralwasserflaschen seit bald 40 Jahren grün sind in der Türkei, muss jemand damals richtig scharf und fortschrittlich gedacht haben. Übrigens, davor war die einzige Mineralwassermarke Kizilay. Scharf, mit so viel Kohlensäure, dass einem die Zunge wehtat. Damals noch in braunen Flaschen. Da die Flasche braun war benutzte man es im ganzen Land, für Urinproben. Womöglich neutralisiert braun die gelbe Farbe. 🙂

Vodafone Türkei FlatKaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …