Siemens nahm es aus dem Programm. Durmazlar aus Bursa übernahm.

greencitySiemens nahm die leichten Schienenfahrzeuge aus dem Programm und Durmazlar Holding aus Bursa übernahm sie. Das Unternehmen ist mit der ‘Green City’ Reihe ( Ipekböcegi) in Berlin auf der Innotrans vertreten und erfolgreich. Es geht in der Türkei um einen 18 Mrd. Euro Markt, an dem auch die Ausländer profitieren möchten und auch profitieren.

Durmazlar Holding hatte im Februar eine böse Überraschung erlebt. 5 Unternehmen nahmen an einer Ausschreibung in Izmir teil. Es ging um die Straßenbahnlinie zwischen den Stadtteilen Konak und Karsiyaka. Alle teilnehmenden Unternehmen hatten als Lieferanten die Durmazlar im Rücken. Eine von denen war die Firma Gülermak. Das Unternehmen erhielt den Zuschlag. Somit hatten die Durmazlar einen 68 Mio. Euro Auftrag, mit deren Planungen sie sofort anfingen. Der OB lobte die Tatsache, dass man sich für einen inländischen Produzenten entschied. Nur kam es ganz anders. Gülermak brach den Kontakt zu Durmazlar ab und bestückte das Projekt mit Wagen eines Süd-Koreanischen Unternehmens, welches die Ausschreibung verloren hatte.

Wenn man bedenkt, dass diese Branche dem Außenhandelsbilanzdefizit der Türkei in starkem Maße beiträgt, kann man nur mit dem Kopf schütteln. Dabei hat Durmazlar innerhalb kurzer Zeit erreicht, dass 67% von ‘Green City’ aus türkischen Komponenten besteht. Schade !

Vodafone Türkei FlatKaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …