Konya wurde offiziell zum hydrologischem Dürregebiet erklärt

dürreDie Hiobsbotschaft kam vom Agrarminister. Die Stadt Konya erlebt die hydrologische Dürre. Das bedeutet, das oberhalb und unterhalb der Erde kein Tropfen Wasser mehr existiert. Auch kein Grundwasser. Es wird nur noch der Fruchtanbau und dieses nur in gewissen Zyklen bewässert werden. Ein zweites Produkt darf auf dem Feld nicht angebaut werden. Bis Ende des Jahres sollen 739 künstliche Seebecken und zusätzliche Auffänger für Regenwasser geschaffen werden. Bleibt zu hoffen, dass der Regen nicht ausbleibt und die Seen einen Nutzen bringen.

Vodafone Türkei FlatKaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …