Brasilien 2014 – FC Bayern wird Weltmeister dank Bundesverwaltungsamt

danteSo könnte die Schlagzeile lauten, wenn … Zuerst aber dazu, wie ich darauf komme. Das Modewort ‘Migration’ habe ich irgendwie verpasst. Auch als man früher von ‘Integration’ sprach, hat es mich nicht tangiert. Ich fühlte mich schon immer als Deutscher. Später, als in der Türkei mein Sohn geboren wurde, wollte ich, dass er ebenfalls Deutscher wird. Das hat leider nicht funktioniert. Während des ersten Lebensjahres hätte ich für ihn den Reisepass bzw. Personalausweis abholen müssen, nur hatte ich damals selber keinen deutschen Pass. Als er 4 Jahre alt war und ich Deutscher, habe ich für ihn, beim deutschen Konsulat in Istanbul ein Antrag auf Einbürgerung gestellt. Als mich die zuständige Person informierte, dass ihr nicht bekannt ist, dass außer bei Sportlern, bei denen ein nationales Interesse besteht, eine Einbürgerung vom Ausland aus jemals erfolgt wäre, war ich geschockt. Es klappte auch nicht.

Zum Thema…

Ich habe den ersten und auch einzigen offiziellen FC Bayern München Fanclub in der Türkei gegründet. Ich liebe und bewundere es, wie professionell FC Bayern geschäftlich wie sportlich operiert. In diesem Zusammenhang fiel mir heute ein, dass eigentlich das Bundesverwaltungsamt (diese entscheiden über die Einbürgerungen) es in der Hand hätte, Deutschland zum Weltmeister zu machen. Man bräuchte nur Mandzukic, Dante & Co. zu Deutschen zu machen. Das Team des FC Bayern zieht sich dann das Nationaltrikot über und schon hätte man eine eingespielte und erfolgreiche Mannschaft in Brasilien am Start.

Alles, was Einbürgerung, Visa usw. angeht macht mich wütend. Meine Auftraggeber, die Aussteller auf einer deutschen Messe waren, bekamen mal kein Einreisevisum für Deutschland. Das Schengener-Visum holten diese beim polnischen Konsulat und reisten über Polen zur Messe nach Köln. Deutschland trug keinen Schaden davon. In knapp 3 Jahren wird es Visafreiheit für Türken geben (der Vertrag darüber ist schon unterschrieben). Bis zuletzt geht man aber noch ganz streng vor bei der Visumsvergabe.

Mein Sohn liebt Deutschland aus den vorangegangenen Reisen und möchte unbedingt, dass wir als eine Familie nach Deutschland reisen und die türkischen Sommerferien (3 Monate) dort verbringen. Evtl. könnte ich mit ihm dahin. Da seine Mutter aber mittlerweile meine ‘Ex’ ist, kann sie nicht mit. Welchen Schaden könnte schon eine einzelne Frau Deutschland zufügen ? Um diesen Schmerz zu ertragen, muss ich mir einen stärkeren Schmerz zufügen. Dann ärgere ich mich halt über den Erdogan.

Foto : Copyright FC Bayern

Vodafone Türkei FlatKaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …