„Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst Du das Unmögliche.”

skylinesMit diesem Satz von Franz von Assisi fing es an. Dieses hatte ich in meiner D Project Gruppe im Facebook gepostet.  So ging es dann weiter :

A.T. : Vernünftig, aber keine Challenge für einen Levantiner, daher gilt für die Türkei dieser Satz andersrum, also zuerst das Unmögliche schaffen 🙂

Ich : Das ‘Unmögliche’ geht der Türke nur an, wenn er diesen als solches nicht eingestuft bzw. erkannt hat.

A.Y. : Fangt Ihr dort das Bauen vom Dach aus an ?

Ich : Nein, wir sparen an Baumaterial beim Fundament (deshalb stürzen viele Häuser ein)

Ich : Es gibt in Spanien Bauten, bei denen das Erdgeschoss nicht ausgebaut wurde. Die Steuern fallen nämlich erst an, wenn das Erdgeschoss ausgebaut wurde.

A.Y. : evet, europäische Komödie…Baukomödie…

Ich : Es gibt auch die Geschichte mit Temel in New York. Er baut ein Hochhaus ohne Genehmigung. Eines Tages fällt es einem Beamten auf, dass kein Bauschild da ist. Man stellt ihn zur Rede aber er versteht kein Wort. Bis die mit einem Dolmetscher wieder kommen, hat er weitere 10 Etagen gebaut. Ihm wird klar, dass er ohne Genehmigung nicht bauen darf. Nach einiger Zeit stellen die Beamten fest, dass er bei 30 Etagen angekommen ist und rücken mit Polizei an. Der Polizist fragt ihn, ob er den nicht verstanden hat, dass er ohne Genehmigung nicht bauen darf. “Doch ich habe es verstanden” sagt er. “Und warum bauen Sie weiter ?” “Weil mir niemand ‘Stopp’ gesagt hat”. “Dann sage ich Ihnen “Stopp !”. Temel : “Gut dann baue ich noch ein Stockwerk und dann ist Schluss.” “Warum noch ein Stockwerk.” Temel : “Ich bin Türke und muss eine nichtgenehmigte Etage (kacak kat) zusätzlich bauen, eher höre ich nicht auf.”

M.T. : Den Bogen von Assisi zu Temel zu spannen, schafft auch nur einer 🙂

Vodafone Türkei FlatKaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …