Politik weggedacht – Türkei Business lohnt sich

markmobiusMark Mobius : “Trotz der Korruptionsvorwürfe und der unterschiedlichen Auslegung des Grundgesetzes bleibt die Türkei unter den Ländern des Mittleren-Ostens und des Ostens eine attraktives Land, in dem investiert werden sollte. Besonders interessant sind dabei Unternehmen, die Konsumgüter produzieren und vertreiben”. (aus der Printausgabe von Dünya, 29.04.2014)

Mark Mobius (* 17. August 1936 in Hempstead, New York) ist Portfoliomanager und Managing Director der Templeton Emerging Markets Fund Inc. bei Franklin Templeton Investments. Er gilt als „Altmeister der asiatischen Aktie“ und ist ein Pionier für globale Aktieninvestments in den Schwellenländern.

Mobius wurde als Sohn deutscher und puertorikanischer Eltern in Hempstead, New York, geboren. Er erwarb sich einen Bachelor sowie Master-Abschluss an der Boston University. Seine universitäre Laufbahn führte ihn außerdem an die Universitäten von Wisconsin, New Mexiko, Kyoto und schließlich wurde ihm vom Massachusetts Institute of Technology ein Doktorgrad in Ökonomie und politischen Wissenschaften verliehen.

Mark Mobius führte ein eigenes Beratungsunternehmen in Hongkong und wurde schließlich Direktor bei der internationalen Wertpapierfirma Vickers da Costa in Hongkong. 1983 eröffnete er eine Niederlassung in Taiwan und führte von dort die Aktivitäten in Indonesien, Indien, Thailand, Korea und den Philippinen.

Von 1983 bis 1986 war Mark Mobius Direktor der International Investment Trust Company, der ersten und größten Investment Management Gesellschaft Taiwans. 1987 holte ihn Sir John Templeton zu Franklin Templeton Investments, wo er als Vorsitzender die Verantwortung für die gesamten Emerging Markets Aktivitäten übernahm. Bis heute verwaltet er 11 Fonds mit Schwerpunkt auf die Emerging Markets und Frontier Markets und leitet 15 Büros in Schwellenländern.

Vodafone Türkei FlatKaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …