Ferrero mit neuenTürkei Investitionen

nutelllaDer italienische Süßwarenhersteller Ferrero bereitet sich auf die Erhöhung seiner Investitionen in der Türkei vor. Das Produktionswerk des Unternehmens in der türkischen Ägäis-Provinz Manisa, das letztes Jahr eingeweiht wurde, wird erweitert, um weitere Produktsorten der Schokoladenmarke Kinder herzustellen. Ferrero wird 100 Millionen TRY (rund 47,5 Millionen US-Dollar) zu seiner ursprünglichen Investition in Höhe von 300 Millionen TRY (rund 142,5 Millionen US-Dollar) hinzufügen, um die Produktpalette des Werks zu erweitern.

Der Leiter von Ferrero Türkei, Carlo Marsili, meinte bei einer Presseansprache zu den Projekten der sozialen Unternehmensverantwortung, dass die Investitionen von Ferrero in der Türkei steigen würden. „Die Produktionsreihe des Werks in Manisa wird erweitert, um neue Produkte aufzunehmen,“ sagte Marsili in Bezug auf die Absicht des Unternehmen, seine Investitionen in der Türkei zu erweitern.

Der Ferrero-Regionaldirektor für das Östliche Mittelmeer, Renato Danna, der der Veranstaltung ebenso beiwohnte, meinte, dass die Türkei ein rieisiges Potenzial für das Unternehmen darstelle. „Wir haben volles Vertrauen in die Türkei und werden weiterhin in den türkischen Markt investieren,“ meinte er.

Das Manisa-Werk von Ferrero, das von der Türkischen Agentur für Wirtschafts- und Investitionsförderung (ISPAT) stark unterstützt wurde, ist ein wichtiger Bestandteil der Unternehmensstrategie zur Erweiterung seiner Präsenz im wachsenden Binnenmarkt der Türkei und zur Erreichung neuer Käufer in Nordafrika und dem Nahen Osten.

Ferrero ist der 4.-größte Süßwarenhersteller der Welt und ein wichtiger Abnehmer türkischer Haselnüsse. Das Land stellt 75 Prozent der weltweiten Haselnussproduktion dar.

 

Vodafone Türkei FlatKaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …