Izmir Airport rechtzeitig zu den Kommunalwahlen fertiggestellt (19 Monate Bauzeit !!!)

izmirairport

4 große Stahlgittertürme halten das Dach

In nur 19 Monaten errichtete der Airport der Millionen-Stadt Izmir sein neues Terminal. Nun gibt es endlich Raum für Wachstum – nicht zuletzt dank vier Elefantenbeinen.

go2tr.de : Was die wenigsten Ausländer wissen, ist die Tatsache, dass Izmir die am westlichsten orientierte und denkende Stadt der Türkei ist. Aus diesem Grund setzt Erdogan auf den 30. März. An diesem Datum finden die Kommunalwahlen statt. Izmir soll ebenfalls in sein Portfolio gelangen. Deshalb musste der Neubau des Flughafens an diesem Datum fertiggestellt sein.

Er hat seit 28 Stunden nicht geschlafen, er sieht abgekämpft aus und das Reden auf Englisch fällt ihm mittlerweile sichtlich schwer – doch Erdost Erden ist an diesem Vormittag ein glücklicher Mann. Der junge Türke im eleganten schwarzen Anzug ist der Operations Manager des neuen Terminals am Flughafen von Izmir. In der Nacht ist die Eröffnung problemlos über die Bühne gegangen. „Aber natürlich ist nach wie vor jede Menge zu tun“, sagt er und dreht sein Handy nervös in der Hand hin und her.

Noch schallen in der riesigen Halle die Kreissägen, hier und dort stehen noch Baugeräte herum und es riecht nach Mörtel und Farbe – doch sonst deutet wenig darauf hin, dass das neue Gebäude erst vor ein paar Stunden seinen Betrieb aufgenommen hat. Nur 19 Monate dauerte die Errichtung der 210.000 Quadratmeter großen Halle. Die Kosten betrugen umgerechnet 266 Mill. Euro.

Vier große, taillierte Türme aus Stahlrohren halten das gewaltige Dach. „Wir nennen sie Elefantenbeine“, erklärt Erden. Stolz hebt er die transparente Konstruktion hervor, durch die vom Check-in aus ein direkter Blick auf die Gates möglich ist. Das gesamte Terminal ist lichtdurchflutet, keine einzige Glühbirne brennt an diesem Sonntagvormittag in der Schalterhalle. „Wir haben bei der Errichtung auf ökologische Kriterien geachtet. Als erstes Terminal in der Türkei haben wir dafür das Lead-Zertifikat erhalten“, sagt er. Ebenfalls auffällig an dem Gebäude ist der „Golfcart Highway“, das sind eigene Straßen für die kleinen Fahrzeuge, die innerhalb des Gebäudes fahren.

Inlandsflüge ziehen um Die neue Halle ergänzt das erst 2006 eröffnete bisherige Terminal. Die Inlandsflüge ziehen in die größere Halle um, in der kleineren werden in Zukunft nur noch internationale Flüge abgefertigt. Der Neubau war nötig geworden, weil die bisherige Halle für lediglich fünf Millionen Passagiere ausgelegt war, der Flughafen 2013 aber bereits 10,2 Mill. Gäste in die Luft brachte.

Platzhirsche in Izmir sind Turkish Airlines, Pegasus, Atlas Jet und Sun Express. Letztere Airline beförderte von Izmir aus 2013 allein 2,3 Mill. Passagiere, viele davon nach Deutschland. Dank des neuen Terminals wird der Airport nach Antalya nun zum zweiten großen Hub der Fluggesellschaft. Zum Izmir-Angebot der gemeinsamen Tochter von Lufthansa und Turkish Airlines zählen neben innertürkischen Flügen auch Verbindungen nach Berlin, Dortmund, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Köln, München und Stuttgart.

Das stärkste Wachstum für den Flughafen wird bei den Inlandsgästen erwartet. Derzeit liegt ihre Zahl bei 7,7 Millionen, dank des neuen Terminals können es einmal bis zu 25 Millionen sein. Zum Vergleich: Der gesamte Flughafen Düsseldorf hat eine Kapazität von etwa 22 Mill. Passagieren. Die Zahl der Auslandsfluggäste kann sich in dem alten Terminal von 2,5 Millionen auf fünf Millionen verdoppeln. „Wenn das nicht mehr reicht, dann werden wir wohl wieder ein neues Terminal bauen müssen“, sagt Erdost Erden und lächelt tapfer.

traveltalk.de

Vodafone Türkei FlatKaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …