18. März der ‘Tag der an den Dardanellen gefallenen Soldaten’ und Wahlpropaganda

askerlerDer 18. März ist der “Tag der gefallenen Soldaten”. In der Türkei hängen die Flaggen auf Halbmast. Auch wenn es heißt : ‘Tag der an den Dardanellen gefallenen Soldaten’, so wird doch an alle Gefallenen der Kriege und Unruhen gedacht. In den Schulen finden Gedenkfeiern statt, die Kinder tragen Gedichte vor und es wird nicht nur am Beispiel der Schlacht um die Dardanellen daran erinnert, wie schwer das Land verteidigt und zurückerobert worden ist. Das Foto (links) soll sinnbildlich das darstellen, was ablief. Frauen, Kinder und eine schlecht ausgerüstete Armee in Unterzahl hat es vollbracht. Heute, nach dem die Gene mutiert sind und die meisten Türken, zumindest die Hälfte, anders denken und handeln, so ist der 18. März der Tag, der die Türken an das erinnert,  was sie zu Leisten in der Lage sind (waren?). Stille !

Geht nicht ! Den Tag nutzt die Regierungspartei, vor den Regionalwahlen am 30. März, für großes Propaganda aus. Wie zu erfahren war, wurden um 20:30 Uhr türkischer Zeit, durchgehend bei allen Sendern, Werbezeiten gebucht (so etwas nennt man “Road block”). Es gibt um diese Zeit kein Entkommen. Alle werden folgendes sehen : Ein zwielichtiger Typ klettert auf den Flaggenmast und schneidet die Seile ab, die die türkische Nationalfahne oben halten. Die türkische Fahne segelt herunter, begleitet von entsprechender Musik, welches einen mitnimmt. Kurz bevor die Flagge auf dem Boden fällt, rücken Jugendliche zusammen und fangen die Fahne auf. Türkei weint. Alle sind fix und fertig.

Dieser Finale Film der Wahlwerbung sollte eigentlich noch enger vor dem 30. 03. ausgestrahlt werden. Ich gehe aber davon aus, dass die Buchung der Werbezeiten (-Strecke) ein Hinweis darauf ist, dass es heute passiert. Für den ausländischen Leser sei erklärt, dass die jugendlichen, die zusammenrücken und die Fahne fangen, der Meinung entgegen wirken sollen, was der Türkei bevorsteht. Nämlich die Teilung in türkische und kurdische Gebiete (mit eigener Autonomie).

Vodafone Türkei FlatKaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …