Warum die Türken lieber ausländische Erzeugnisse kaufen ist schnell erklärt

madeinturkeyMerih Asansör (Aufzüge) wurde 1977 als ein Service-Unternehmen für Aufzüge gegründet. Nach kurzer Zeit ging man dazu über automatische Türen für die Aufzüge herzustellen. Nach 24 Jahren produziert die Firma mit 160 Angestellten auf 25.000 qm automatische Türen für Aufzüge her und exportiert diese in 37 Länder.

Auch der F&E wird viel Wert gelegt. Das Unternehmen besitzt mittlerweile viele internationale Patente. In 2014 bringt das Unternehmen automatische Türen zur Aufrüstung alter Aufzüge auf dem Markt, die auf engstem Raum eingesetzt werden können.

Was die Ausländer überraschen mag, dass die Firma im Ausland schneller wächst als im Lande, ist schnell erklärt. Der türkische Verbraucher traut der türkischen Qualität nicht. Eigentlich eine Feststellung, welches auch erklärt, warum “Made in Germany” u.a. so gut im Rennen ist.

Wissen Sie aber warum das so ist ? Der türkische Hersteller an sich glaubt, dass der Türke kein Wert auf Qualität legt und man der Bevölkerung andrehen kann (nicht verkaufen sondern andrehen) was man möchte. Hauptsache billig.

Sicher geht vieles über den Preis aber es ist ein Irrglaube, dass Qualität nicht gefragt ist. Das beweisen die Importe der Produkte, die obwohl es von türkischen Herstellern gibt, dennoch importiert werden. Die Vermutung des einheimischen Verbrauchers, dass Produkte aus türkischer Herstellung minderer Qualität sind, basiert auf die Tatsache, dass die türkischen Hersteller für den Inlandsmarkt schon seit jeher mindere Qualität produzieren und produzierten. Die exportorientierten Unternehmen sind mit den Erfordernissen der Auslandsmärkte reifer geworden und haben die Standards erhöht. Viele türkische Produkte erfüllen die EU Normen und sind auch sonst von guter Qualität. Oder sagen wir besser so, dass sie können, wenn sie wollen. Nur wird das in der Türkei nicht kommuniziert. Solange dieses nicht geschieht, werden die ausl. Marken und Hersteller ihren Spaß haben am türkischen Inlandsmarkt.

Ich kann mich noch an frühere Zeiten erinnern. Ich schaute mir Textilposten für Deutschland an. Gehe auf die Kartons zu. Da sagt mir einer. “Herr Dener, die nicht, die sind für Russland” also mindere Qualität. Dann gehe ich auf die Nebenhalle zu. “Herr Dener, da nicht, die sind für den Inlandsmarkt”. Also noch schlechtere Qualität. Danach führten sie mich an die richtige Stelle. Top-Qualität.

Geht doch ! Warum nicht immer so ?

Kaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …