Ein Ding der Unmöglichkeit

dalachendiehühner

Da lachen die Hühner drüber 🙂

Die Bauwirtschaft ist die Wirtschaftslokomotive der Türkei. Diese und die Baustahlproduzenten stehen sich momentan gegenüber. Die Bauunternehmer behaupten, dass die Baustahlproduzenten sich, was die Preisbildung angeht, zusammengeschlossen hätten und gemeinsam agieren würden. Dieses behaupten sie weil Baustahl innerhalb eines Monats gleich 30% teurer geworden ist.  Die Erhöhungen wurde immer am selben Tag und von allen verkündet.

Dem wiederspricht der Generalsekretär der Stahlproduzenten. Dieser sagt, dass in der Türkei im Ganzen ca. 270 Produzenten für Baustahl und sonstige Produkte aus Stahl existierten. Der Wettbewerb untereinander wäre erbittert. Unter Berücksichtigung dieser Tatsache wäre es unmöglich, dass 270 sich zusammentun und gemeinsames Handeln beschließen. 🙂

Das ist die Stelle, wo ich herzhaft lachen musste. Ich und alle anderen schaffen nicht einmal zwei türkische Unternehmer unter einem Hut zu bringen, wie soll das mit 270 gehen? Ein Ding der Unmöglichkeit.

Die gemeinsamen fast zeitgleichen Preiserhöhungen werden sicher auf die steigenden Devisenkurse zurückzuführen sein.

Foto

Vodafone Türkei FlatKaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …