Viel Wind um die Windenergie

vomwindeverwehtIhr riesiges Wind- und Sonnenenergiepotenzial kann die Türkei, die die Verwendung einheimischer Ressourcen zur Stromerzeugung nach und nach steigert, in den nächsten 10 Jahren in ein wahres regionales Kraftpaket für erneuerbare Energien verwandeln.

Die Windenergie wird bis 2023 20.000 Megawatt (MW) der 120.000 MW Gesamtstromleistung des Landes ausmachen. Im Gegensatz zu Europa, wo der Großteil der leicht zugänglichen Formen der erneuerbaren Energien bereits fast vollständig ausgeschöpft ist, stellt die Türkei und ihr weitestgehend unausgenutztes Windpotenzial eine lukrative Möglichkeit für Energieunternehmen dar, die langfristiges Wachstum suchen.

„Das Windpotenzial der Türkei ist 25-30 Prozent höher als das von Europa,“ so der Präsident des Türkischen Windenergieverbandes (TÜREB) Mustafa Serdar Ataseven. Ataseven meinte bei einer Zusammenfassung des letzten Jahres aus Sicht der Windenergie, dass 2013 aufgrund von Kapazitätssteigerungen und neuen Investitionen ein gutes Jahr gewesen sei.

„700 MW wurden letztes Jahr neu in das Stromnetz eingespeist, die installierte Stromleistung aus Windenergie hat 3000 MW erreicht und 1000 MW befinden sich in Bau,“ merkte Ataseven an.

„2014 werden Windfarmen mit einer kombinierten Kapazität von 800-1000 MW an das Netz angeschlossen und die Gesamtkapazität auf 3800-4000 MW gesteigert,“ sagte er in Bezug auf das Branchenziel im neuen Jahr.

Die installierte Stromleistung des Landes in Höhe von 62.000 MW zum Jahresende 2013 wird 2023 voraussichtlich 120.000 MW erreichen, wobei ein Drittel davon aus erneuerbaren Quellen erzeugt wurde.

 

Kaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …