Maschinenexporte der Türkei stiegen im letzten Jahr um 8%

maschinen

Deutsche Unternehmen profitieren am Erfolg – Exportmarkt und Produktionsstandort zugleich

Laut einer Veröffentlichung des Verbandes der Maschinen- und Bauteilexporteure der Türkei (MAIB) stiegen die Maschinenexporte der Türkei im Jahresvergleich um 8 Prozent, erreichten 2013 ein Volumen von 14 Milliarden US-Dollar. Dies besagt eine Veröffentlichung des Verbandes der Maschinen- und Bauteilexporteure der Türkei (MAIB).

„Der Anstieg der Maschinenexporte verlief 2012 und 2013 ungehindert, trotz der wenig rosigen Aussichten in einigen Exportmärkten,“ gab der MAIB-Vorstandsvorsitzende Adnan Dalgakiran in einer schriftlichen Erklärung bekannt. Dalgakiran unterstrich die Steigerung von 8 Prozent im letzten Jahr und meinte, dass das neue Jahresziel aufgrund des erwarteten Wiederaufschwungs der Weltmärkte auf 16 Mrd. US-Dollar angesetzt wurde. Die Gesamtexporte der Türkei erzielten 2013 insgesamt 151,7 Mrd. US-Dollar.

„Letztes Jahr haben die Maschinenexporte nach Deutschland und in die USA jeweils um 10 und 15 Prozent zugenommen. Es ist sehr ermutigend, dass wir in einer Zeit weltweiter Unsicherheit einen Anstieg im Export von Maschinen verzeichnen konnten,” merkte Dalgakiran an.

Europäische Länder sind nach wie vor die Hauptziele der türkischen Maschinenexporte. Die Branche zählt insgesamt mehr als 200 Exportländer. Zu den Produktgruppen, die von der Türkei exportiert werden, gehören: Klima- und Kühlanlagen, Bau- und Bergbaumaschinen, Motoren und Erstatzteile sowie Werkzeugmaschinen. Die Branche möchte bis 2023, dem hundersten Geburtstag der Türkischen Republik, Produkte im Wert von 100 Mrd. US-Dollar exportieren.

 

Vodafone Türkei FlatKaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …