Vereinfachtes Immobilienrecht lockt Ausländer an

immobilien

Die Wohnprojekte schießen wie Pilze vom Boden

Die Lockerung der Einschränkungen des Immobilienrechts für ausländische Staatsangehörige hat einen Anstieg in Verkäufen von Immobilien an internationale Investoren nach sich gezogen, so der Leiter des führenden Brancheninstituts, dem Unternehmensverband für Immobilien und Immobilieninvestitionen GYODER.

„Markenprojekte ziehen die Aufmerksamkeit von Golfinvestoren in einem größeren Maßstab an. Istanbul mit seinen abgeschlossen und laufenden Wohnungs- und Büroprojekten ist in diesem Zusammenhang zum Investitionszentrum geworden,“ sagte Aziz Torun, Präsident der GYODER über die steigende Attraktivität der Türkei für ausländische Immobilienbesitzer.

„Der Anteil von Immobilienverkäufen an Ausländer ist aufgrund der Gesetzeslockerung von 2 auf 6,5 Prozent angestiegen. Die Hälfte der Eigentumskäufer stammt aus den Golfstaaten und den Turk-Republiken….“, sagte Torun und fügte hinzu, dass die Transaktionen mit arabischen Käufern entweder blockweise oder individuell in laufenden Projekten durchgeführt werden. „Diese Transaktionen werden noch nicht als Verkäufe angesehen, da die Projekte noch den Status „laufend“ besitzen. Der gegenwärtige Anteil von Investoren aus der Golfregion wird ansteigen, wenn die fertig gestellten Immobilien übergeben werden,“ sagte Torun.

Mit dem im vergangenen Jahr umgesetzten investorenfreundlichen Immobilienrecht können ausländische Staatsangehörige unabhängig von ihrem Herkunftsland Immobilien in der Türkei besitzen, was ihnen das gleiche Recht wie türkische Bürger gibt und das ‚Gegenseitigkeitsprinzip’ abschafft.

15.086 ausländische Staatsangehörige aus 98 Ländern haben in den ersten 10 Monaten dieses Jahres 21.691 Immobilien – davon 11.803 Wohnungen und 9.888 Grundstücke – in der Türkei erworben, so die Daten des türkischen Ministeriums für Umwelt und Städteplanung.

Russen, Deutsche und Briten landen in der Käuferliste für türkische Immobilien auf den oberen Rängen und bevorzugen die Mittelmeerküste der Türkei für ihre Investitionen. Die Grundstückskäufe von Golfinvestoren beliefen sich im gleichen Zeitraum auf 2.697 und konzentrierten sich auf Markenprojekte in Istanbul.

Immobilienkäufe von Ausländern erzielten 2012 insgesamt 2,6 Milliarden USD, ein Anstieg von 31 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Diese Zahl wird bis zum Jahresende voraussichtlich auf 3 Milliarden ansteigen.

Quelle : Dünya

Vodafone Türkei FlatKaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …