Unilever hat die Türkei als eines der Länder mit höchster Priorität für Investitionen eingestuft

unileverUnilever, eines der weltweit größten Unternehmen im Bereich Konsumgüter mit hoher Umschlagshäufigkeit (sogenannte ‚Fast Moving Consumer Goods’), spricht mit seinen in 190 Ländern erhältlichen Marken in den Kategorien tägliche Hygiene, Ernährung und Körperpflege, täglich zwei Milliarden Verbraucher an.

Mit seinen 171.000 Mitarbeitern in 267 Produktionsstätten weltweit hilft Unilever Menschen dabei, sich besser zu fühlen, besser auszusehen und das Leben besser zu genießen.

Unilever, das größten Wert auf Innovationen legt, stellt der F&E jährlich 1 Milliarde EUR zur Verfügung und leitet wissenschaftliche Studien, mit deren Hilfe es seinen Kunden die besten und hochwertigsten Produkte anbieten kann. Unilever investiert auch anderweitig in die Zukunft, und zwar durch seine jährlichen Investitionen in Höhe von 90 Millionen EUR in Projekte sozialer Verantwortung, durch die es die Entwicklung von Gesellschaften fördert, in denen es tätig ist.

Unilever ist, als Eigentümer verschiedener führender Marken, ein Unternehmen, das sich seiner Verantwortung, die sich aus seiner Marktführung ergibt, bewusst ist. In diesem Sinne hat das Unternehmen seine Tätigkeiten durch den Sustainable Living Plan (Plan für ein nachhaltiges Leben) 2010 verdoppelt und sich zum Ziel gesetzt, seinen Umwelteinfluss zu verringern.

Der Markteintritt von Unilever in die Türkei erfolgte 1924 durch die G&A Baker Limited Company. Das Unternehmen tätigte 1952 dann mit dem Bau seines SANA-Werkes in Bakirköy, Istanbul, seine erste Investition im Land.

Unilever, das seit mehr als 100 Jahren Mehrwerte für die Türkei und ihre Bewohner geschaffen hat, führt sein Geschäft mit der Idee, bei 70 Millionen Konsumenten durch seine 32 Marken Teil des täglichen Lebens zu sein.

Unilever sieht Istanbul, den weltweit glänzenden Stern, als sein F&E-Zentrum, das Entwicklungszentrum für seine Markenprodukte, sein Logistikzentrum, seine Management-Basis und sein IT- und Finanzzentrum.

unileverUnilever hat die Türkei als eines der Länder mit höchster Priorität für Investitionen eingestuft und legt, um noch konkurrenzfähiger zu sein, großen Wert auf Investitionen in die türkische Bevölkerung, türkische Bauern und Lieferanten – mehr noch als auch Investitionen in Betriebe oder die Produktion. Zu diesem Zweck hat Unilever 2011 den Grundstein für eine große Fabrik in Konya gelegt, in der eine große Auswahl an Produkten hergestellt wird. Das Konya-Werk, das allen zukünftigen Algida-Werken in der ganzen Welt als Vorbild dienen wird, wird die weltweit erste Speiseeisfabrik sein, die das LEED-Gütesiegel trägt (Leadership in Energy and Environmental Design).

„Unilever Türkei ist ein Unternehmen, das 5.000 Menschen Arbeitsplätze schafft, seine Produkte aus sieben Fabriken in 35 Länder exportiert und seine Investitionen in die Speiseeisfabrik in Konya mit denen in bestehende Produktionsstätten weiterführt. Bei Unilever Türkei sind wir auch für die NAMET&RUB-Region (Nordafrika, Naher Osten, Russland, Ukraine und Weißrussland) verantwortlich, die aus 35 Ländern besteht und die für Unilever der weltweit 6.-wichtigste Markt ist. Wir investieren jedes Jahr rund 100 Millionen TRY in die Türkei. Denn wir stellen fest, dass die Türkei auf wirtschaftlicher Ebene ein Land ist, das Glück hat: ihre Bevölkerung ist jung und wächst, genau wie ihre Wirtschaft und Exporte. Wir bei Unilever Türkei werden auch unsere Investitionen in die Zukunft weiterführen. Und wir sind bereit, unseren Teil zum Erfolg der Türkei und der türkischen Wirtschaft beizutragen.“

İzzet Karaca, Vize-Präsident für die Türkei, Russland, den Nahen Osten, Nordafrika, Zentralasien und den Kaukasus; und CEO von Unilever Türkei

Vodafone Türkei FlatKaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …