Türkei: Markt der Zukunft – Das Land ist von einer harten Landung weit entfernt

bayrakBei wiwo.de entdeckt.
Bis zum Jahr 2015, so die Prognose des türkischen Statistikinstituts Turkstat, soll die Bevölkerung der Türkei von derzeit knapp 75 Millionen Menschen auf 95 Millionen wachsen (Hinweis go2tr.de : Diese Zahl kann nicht korrekt sein. Ein Bevölkerungssprung von 20 Mio. in 2 Jahren !!!). Mit einem Durchschnittsalter seiner Einwohner von 28 Jahren gehört das Land zu den jungen, besonders dynamischen Nationen.
Seitdem die Türkei ihre Krise kurz nach der Jahrtausendwende überstanden hat, läuft der Boom am Bosporus. Istanbul wandelte sich mit einem neuem Banken- und Geschäftszentrum zu einer modernen Metropole. Im ganzen Land ist ein gigantisches Bauprogramm angelaufen, bei dem sechs Millionen Häuser und Wohnungen erdbebensicher gemacht werden sollen. Die Einkommen haben sich in den vergangenen zehn Jahren mehr als verdoppelt, das beflügelt den privaten Verbrauch.
Um durchschnittlich fünf Prozent legte die türkische Wirtschaft in der vergangenen Dekade jedes Jahr zu. Während in den meisten westlichen Ländern in dieser Zeit die Staatsschulden wuchsen (selbst in Deutschland auf mehr als 80 Prozent der Wirtschaftsleistung), werden sie in der Türkei in diesem Jahr wahrscheinlich nur 35 Prozent des Bruttoinlandprodukts ausmachen.
Anleihe-Info: Türkei
Kurs (in Prozent) 109,55
Kupon (in Prozent) 5,50
Rendite (in Prozent) 3,11
Laufzeit bis 16. Februar 2017
Währung Euro
ISIN
XS0212694920
Natürlich, die weltweiten Krisen gehen auch an der Türkei nicht spurlos vorüber. Die Turbulenzen im arabischen Raum dämpfen die türkischen Exporte; teures Gas aus Russland und Öl vom Kaspischen Meer schüren die Inflation; genährt vom Glauben an den endlosen Boom, ist die Verschuldung privater Haushalte stark gewachsen.
Von einer harten Landung jedoch ist die Türkei weit entfernt. Im Gegenteil. Die große Nachfrage nach Energie etwa nutzen Konzerne wie die deutsche E.On, um hier neu zu expandieren. Vor Augen dürften sie dabei Unternehmen wie Siemens oder Daimler haben, die seit Jahrzehnten in der Türkei aktiv sind. Eine wichtige Stütze ist zudem die türkische Notenbank, die ihre Geldpolitik bisher erfolgreich zwischen Inflationsbekämpfung und Konjunkturhilfe austariert.
Die Türkei-Experten der britischen Großbank HSBC rechnen damit, dass das Land nach drei Prozent Wachstum in diesem Jahr dann 2013 wieder um vier bis fünf Prozent zulegt. Die Investmentbank Goldman Sachs zählt die Türkei zu den großen Märkten der Zukunft.
Türkische Staatsanleihen, die in Euro notiert sind, bieten mit rund drei Prozent noch immer eine interessante Rendite. Von Standard & Poor’s werden die Papiere als spekulativ eingestuft, bekommen mit BB hier allerdings die zweitbeste Note.

Quelle : wiwo.de

go2tr.de : Zu berücksichtigen ist, dass diese Anlageempfehlung von der wiwo.de übernommen wurde und nicht als Anlagetipp unsererseits zu beachten ist. Uns geht es lediglich um die Inhalte, wie die wirtschaftliche Situation in der Türkei und der Ausblick dazu gesehen und bewertet werden.

Vodafone Türkei FlatKaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …