Die amerikanischen Unternehmer werden über ihre Türkei-Chancen informiert

USAtrDie zweite türkische Investmentwoche, in deren Rahmen verschiedene Aktivitäten die Geschäfts- und Investitionsbeziehungen zwischen der Türkei und den USA festigen sollen, wurde am Samstag in Los Angeles eingeläutet. Unter der Leitung des Stellvertretenden Ministerpräsidenten der Türkei, Ali Babacan, und dem Leiter der Union der türkischen Handelskammern und Warenbörsen (TOBB), Rifat Hisarciklioglu, hält eine hochkarätige Delegation von türkischen Regierungsvertretern und Geschäftsleuten Gespräche mit wichtigen US-amerikanischen Unternehmen und Wirtschaftsverbänden. Dieses eine Woche dauernde Programm sieht vom 19. bis 26. Oktober Treffen in Los Angeles, San Francisco, Seattle und Chicago vor.

Das Programm, das sich zum Ziel gesetzt hat, US-amerikanischen Geschäftskreisen die Investitionschancen der Türkei zu präsentieren und den bilateralen Handel zu fördern, umfasst Treffen mit großen multinationalen Unternehmen wie General Electric, Microsoft, Intel und Cisco sowie mehreren Unternehmensverbänden in den USA.
Während der Etappe in Chicago wird die türkische Agentur für Wirtschafts- und Investitionsförderung (ISPAT) ein Rundgespräch mit Vertretern führender amerikanischer Finanzinstitutionen organisieren.

Der türkisch-amerikanische Handel hat in den letzten 10 Jahren um mehr als das Dreifache zugenommen und erreichte 2012 insgesamt 20 Mrd. US-Dollar. Die USA sind mit 8,4 Mrd. US-Dollar der drittgrößte Investor der ständig wachsenden türkischen Wirtschaft. Mehr als 1300 US-amerikanische Unternehmen sind in der Türkei tätig.

Vodafone Türkei FlatKaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …