Never change a winning team !

istanbulsilhouetteDie Wasserpersonentransport-Betriebe von Istanbul (IDO) wurden in 2011 privatisiert. TEPE-AKFEN-SOUTER-SERA Konsortium übernahm das Unternehme für 861 Mio. USD. Sofort ging man dazu über statt für den Service etwas zu tun neue Preistarife zu entwickeln, die denen der Billigfliegern ähnelten. Die Kunden blieben prompt weg. Das Unternehmen verlor eine Million Kunden innerhalb kürzester Zeit. Die Beschwerden stiegen um 80%.

Die Gesellschafter mussten reagieren und brachten Ahmet Paksoy, der das Unternehmen bis zur Privatisierung erfolgreich führte wieder an seinen Chefposten zurück. Prompt war der Erfolg (fast) wieder da. Samt der 1 Million Kunden, die zu IDO zurück fanden . Die komplizierte Preisgestaltung wurde aufgegeben. IDO hat nach der Privatisierung die Fahrpreise fast verdoppelt. Dennoch werden täglich 150.000 Passagiere und 20.000 Fahrzeuge befördert. Für einige bleibt der Weg über Wasser halt unentbehrlich.

Foto : Balcilar(die typischen, zwischen Europa und Asien verkehrenden Schiffe)

 

Das könnte Dich auch interessieren …