Die Exporte der Türkei ziehen im 1. Halbjahr um 2,5% an.

In der ersten Hälfte des Jahres verkaufte die Türkei Waren zum Wert von 74,66 Mrd. US-Dollar. Dies bedeutet ein Zuwachs von 2,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Daten dazu kommen vom Türkischen Exporterverband (TIM) und sind ein guter Vorbote hinsichtlich der Erreichung der Jahresendziele.

Bei einer Pressekonferenz in der südostanatolischen Provinz Batman kündigte TIM den Anstieg der türkischen Exporte trotz Probleme und einer zurückgehenden Nachfrage der wichtigsten Handelspartner an. Das Land verdankt seinen Erfolg in seinem stabilen Wachstum der Exporte der Diversifizierung seiner Zielmärkte. Die Türkei verkauft Güter in 241 Länder und geht davon aus, in Kürze den Export in zwei neue Länder aufzunehmen.

Die Türkei erfuhr den höchsten Anstieg ihrer Exporte bei Produkten aus dem Bergbau, die zwischen Januar und Juni im Vergleich zum Vorjahr 30 Prozent gestiegen sind. Die meisten Güter, die Übersee verkauft wurden, waren Industriegüter mit 58,75 Mrd. US-Dollar im ersten Halbjahr des Jahres. Der Landwirtschaftssektor erreichte Exporte im gleichen Zeitraum in Höhe von 10,1 Mrd. US-Dollar.

Die türkische Regierung hatte zuvor sein Ziel für die Exporte im Jahr 2013 auf 158 Mrd. US-Dollar gesetzt. Das schnell wachsende Mitglied der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) verkaufte 2012 Waren zum Wert von 152,5 Mrd. US-Dollar und verzeichnete einen Anstieg von 13,1 Prozent im Vergleich zu 2011. Today’s Zaman

Vodafone Türkei FlatKaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …