Die Türkei möchte nach den 50 Mrd. USD aus Norwegen greifen

Zaman – Die Türkei, die sich auf luxuriöse Wohn- und Immobilienprojekte konzentriert, hat ihre Augen nun auf wohlhabende europäische Länder gerichtet.

Die Türkei hat angegeben, um die 50 Mrd. US-Dollar zu konkurrieren, die Norwegen plant in globale Immobilienmärkte fließen zu lassen. Diesbezüglich hat eine Delegation unter der Koordination der Agentur für Wirtschafts- und Investitionsförderung (ISPAT), die dem türkischen Ministerpräsidenten direkt untersteht, zusammen mit dem Präsidenten der türkischen Entwicklungsbehörde für Wohnungsbau (TOKI), Ahmet Haluk Karabel, Norwegen besucht. In einer Einschätzung in dessen Hinsicht sagte der TOKI-Präsident Karabel, dass die 2012 durchgeführte Gesetzesänderung im Grundbuchwesen zu einem großen Teil dazu geführt hat, dass Immobilienakquisitionen für ausländische Staatsbürger in der Türkei vereinfacht wurden. Bei dem Treffen mit den Delegationen merkte Karabel auch an, dass TOKI als einzige staatliche Regierungsbehörde auf Wohnungsbauprojekte spezialisiert ist und norwegische Investoren auch unterstützen und orientieren kann.

Neben TOKI-Präsident Karabel beteiligten sich auch Abdullah Kaya, General Manager von National Real Estate sowie Ugur Guney, Leiter der Investorenbeziehungen bei HALKGYO, an dem Besuch in Norwegen vom 10. bis 13. Juni, der das Ziel verfolgte, die Investitionen des Norwegischen Erdölfonds für den Istanbuler Immobilienmarkt zu gewinnen. Die türkische Delegation führte Gespräche mit dem norwegischen Wirtschaftsministerium, dem norwegischen Handels- und Industrieministerium sowie Vertretern des norwegischen Unternehmens- und Finanzverbandes. Offizielle Vertreter der türkischen Delegation hielten auch eine Präsentation über die Wirtschaft der Türkei und das Investitionsklima des Landes.

Während den Treffen mit den Delegationen präsentierte Ahmet Karabel detaillierte Informationen zu TOKI sowie zum Istanbuler Immobilienmarkt und dessen Potenzialen. Mit der Angabe, dass es rund 20 Millionen Wohnsitze in der ganzen Türkei gibt, sagte Karabel, dass mehr als 500.000 bis 600.000 Häuser jährlich gebaut werden sollten, abhängig vom Bevölkerungswachstums des Landes. Die Gesamthöhe der Investitionen des öffentlichen und des privaten Sektors im Wohnungssektor für 2012 belief sich auf 70,6 Mrd. US-Dollar, sagte Karabel bei einer Erklärung zu den Projekten Kanal Istanbul, der dritten Brücke und dem dritten Flughafen in der Türkei.

Vodafone Türkei FlatKaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …