Russischer Pharmariese tut den Schritt in die Türkei

r-pharmaR-Pharm, einer der führenden russischen Hersteller von Pharmazeutika, plant eine Investition von bis zu 100 Mio. Euro in eine Filiale in der Türkei. Zu Beginn soll diese für Marketing und Verkaufsförderung ihrer Produkte aufgewendet werden und zu einem späteren Zeitpunkt für die Produktion.

Das Unternehmen R-Pharm, das vor kurzem ein Büro in Istanbul eröffnet hat, beabsichtigt eine Investition in die biotechnologische Produktion in der Türkei. Dies gab dessen CEO Vasily Ignatiev bekannt, der sagte, dass die Firma ihre Produkte von der Türkei aus in den Nahen Osten und in afrikanische Märkte exportieren möchte und somit von der strategischen Lage des Landes profitieren will. Die geplante Produktionsinvestition wird sich auf 100 Mio. Euro belaufen, fügte Ignatiev hinzu, ohne dabei mehr Details bekannt zu geben.

Die Türkei ist der 14.-größte Markt für Medikamente der Welt und der sechstgrößte Europas. Das Land besitzt besondere Investitionsanreize, die die lokale Herstellung von Medikamenten fördern sollen.

Sabah-Printausgabe

Vodafone Türkei FlatKaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …