Blaue Karte wird wertvoll

Die Mavi Kart für Türken, die aus der türkischen Staatsbürgerschaft ausgetreten sind, wurde nach den neusten Gesetzesänderungen zu den wertvollen Karten hochgradiert. Ab jetzt wird die Mavi Kart als wertvolle Karte geführt und ihre Inhaber werden in elektronischer Form in dem „Blaue Karte Register“ geführt. Alle, die hier registriert sind, können bei allen Ausweisanliegen sich im Inland an die Ausweisstellen und im Ausland an die Außenvertretungen wenden.
Die Rechte werden geschützt
Alle, die bei der Geburt türkische Staatsbürger waren und ihre Staatsbürgerschaft durch einen Antrag abgelegt haben sowie ihre Nachkommen bis zu der dritten Generation, werden bis auf wenige Ausnahmen die gleichen Rechte haben wie türkische Staatsbürger auch. Diejenigen Blaue Karten Besitzer, die nicht das Recht zu wählen und gewählt zu werden haben sowie Autos und Sachen importieren dürfen, müssen auch keinen Wehrdienst absolvieren. Die Rechte zur sozialen Sicherheit werden nicht verfallen und die Nutzung dieser Rechte unterliegen den Bestimmungen der einschlägigen Gesetze.
Registrierung nach Adresse
Nach den neuen Gesetzesänderungen werden die Bürger im Ausland genauso wie die Bürger im Ausland auf Grundlage der Wohnsitzangaben registriert. Bis 2017 werden für die Abgeordnetenwahlen, die Präsidentschaftswahlen und die Volksabstimmungen die Identifikationsnummern als Grundlage genommen und Wählerverzeichnisse erstellt. Mit den Gesetzen werden für das Präsidium Auslandstürken und verwandte Völker ein neuer Abteilungsleiter und sechs neue Mitarbeiter berufen.
Keine Rente
Die neuen Gesetze erkennen das Recht nicht an, durch Verschuldung Rentner zu werden. Dafür muss der Artikel Nr. 3201 geändert werden. Doch Mavi Kart Besitzer können ab jetzt in öffentlichen Einrichtungen vorübergehend oder vertraglich angestellt werden. Falls es der Ministerrat als notwendig sieht wird sie bestimmen bis zu welcher Nachfolgegenerationen von diesen Rechten profitiert. Diejenigen, die von diesen Rechten gebrauch machen wollen, müssen ihre familiären Bindungen dokumentieren. Um von den Rechten zu profitieren reicht eine Vorlage der Mavi Kart.
Nach den Gesetzesänderungen gehört die “Mavi Kart“ nach jahrelangem warten endlich zu den wertvollen Karten.Die Mavi Kart für Türken, die aus der türkischen Staatsbürgerschaft ausgetreten sind, wurde nach den neusten Gesetzesänderungen zu den wertvollen Karten hochgradiert. Ab jetzt wird die Mavi Kart als wertvolle Karte geführt und ihre Inhaber werden in elektronischer Form in dem „Blaue Karte Register“ geführt. Alle, die hier registriert sind, können bei allen Ausweisanliegen sich im Inland an die Ausweisstellen und im Ausland an die Außenvertretungen wenden.Die Rechte werden geschütztAlle, die bei der Geburt türkische Staatsbürger waren und ihre Staatsbürgerschaft durch einen Antrag abgelegt haben sowie ihre Nachkommen bis zu der dritten Generation, werden bis auf wenige Ausnahmen die gleichen Rechte haben wie türkische Staatsbürger auch. Diejenigen Blaue Karten Besitzer, die nicht das Recht zu wählen und gewählt zu werden haben sowie Autos und Sachen importieren dürfen, müssen auch keinen Wehrdienst absolvieren. Die Rechte zur sozialen Sicherheit werden nicht verfallen und die Nutzung dieser Rechte unterliegen den Bestimmungen der einschlägigen Gesetze.Registrierung nach AdresseNach den neuen Gesetzesänderungen werden die Bürger im Ausland genauso wie die Bürger im Ausland auf Grundlage der Wohnsitzangaben registriert. Bis 2017 werden für die Abgeordnetenwahlen, die Präsidentschaftswahlen und die Volksabstimmungen die Identifikationsnummern als Grundlage genommen und Wählerverzeichnisse erstellt. Mit den Gesetzen werden für das Präsidium Auslandstürken und verwandte Völker ein neuer Abteilungsleiter und sechs neue Mitarbeiter berufen.Keine RenteDie neuen Gesetze erkennen das Recht nicht an, durch Verschuldung Rentner zu werden. Dafür muss der Artikel Nr. 3201 geändert werden. Doch Mavi Kart Besitzer können ab jetzt in öffentlichen Einrichtungen vorübergehend oder vertraglich angestellt werden. Falls es der Ministerrat als notwendig sieht wird sie bestimmen bis zu welcher Nachfolgegenerationen von diesen Rechten profitiert. Diejenigen, die von diesen Rechten gebrauch machen wollen, müssen ihre familiären Bindungen dokumentieren. Um von den Rechten zu profitieren reicht eine Vorlage der Mavi Kart.

http://www.sabah.de/de/blaue-karte-wird-wertvoll.html

Kaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …