Italienische Investoren in der Türkei (Italien ist 4.grösste Handelspartner der TR)

Zaman – Geschäftsleute aus Italien und der Türkei treffen sich im Rahmen einer viertägigen Konferenz, auf der nach neuen Möglichkeiten gesucht werden soll, die Handels- und Geschäftsbeziehungen zwischen den beiden Mittelmeerländern zu vertiefen.
Die Türkei biete italienischen Investoren mit ihrer schnell wachsenden Wirtschaft und ihrer belegten Widerstandsfähigkeit gegen die Finanzkrise einen sicheren Hafen, sagte der stellvertretende Staatssekretär des türkischen Wirtschaftsministeriums Cemalettin Damlaci auf dem gestrigen Treffen. Für italienische Unternehmen gebe es Investitionsmöglichkeiten in den Bereichen Energie, Verkehr, IKT und Baugewerbe, die durch das neue Anreizprogramm noch attraktiver gestaltet würden, so Damlaci.
Die Lage der Türkei biete italienischen Unternehmen Zugang zu den Märkten in Zentralasien und dem Nahen Osten, sagte der Vorsitzende des italienischen Außenhandelsinstituts (ICE), Riccardo Monti. Durch einen Anstieg der Qualität in der Fertigung sowie einem wachsenden Exportmarkt sei die Türkei eine ideale Wahl für Investitionen.
Rund 160 Unternehmen, 23 Geschäftsverbände und 10 Banken aus Italien nehmen an dem Forum teil, das morgen mit persönlichen Treffen zwischen Unternehmen fortgesetzt wird.
Das Handelsvolumen zwischen der Türkei und Italien erreichte im letzten Jahr 21 Milliarden US-Dollar. Damit ist Italien der viertgrößte Handelspartner der Türkei. In den letzten fünf Jahren ist die Anzahl der italienischen Unternehmen in der Türkei um das Zehnfache auf mehr als 850 gestiegen.
Vodafone Türkei FlatKaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …