Während andere aus der Kernenergie aussteigen, steigt die Türkei ein :(

Milliyet – Die Türkei und China haben während des offiziellen Besuchs des türkischen Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdogan in China zwei Abkommen zur Kernenergie unterzeichnet. Dabei handelt es sich um eine Absichtserklärung zu einer Verbesserung der Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern im Kernkraftsektor und eine Kooperationsvereinbarung über die friedliche Nutzung der Kernenergie. Derzeit finden zwischen der Türkei und China Gespräche über den Bau eines zweiten Kernkraftwerks an der türkischen Schwarzmeerküste statt. Ähnliche Verhandlungen werden auch mit Japan und Südkorea abgehalten.
Das erste Kernkraftwerk der Türkei wird zurzeit vom russischen Unternehmen Atomstroyexport in Mersin an der Mittelmeerküste gebaut. Bis 2030 soll die Kernenergie 10 % an der Energieerzeugung des Landes ausmachen, wie es in staatlichen Prognosen heißt.
Kaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …