Sanofi verlegt die regionale Zentrale von Dubai nach Istanbul

Milliyet – Die türkische Stadt Istanbul beheimatet nun die regionale Verwaltungszentrale eines weiteren multinationalen Unternehmens, des französischen Arzneimittelherstellers Sanofi. Im Rahmen seines Umstrukturierungsprogramms will das Unternehmen seine aktuelle Verwaltungszentrale in Dubai, die für Bahrain, Kuwait, Oman, Katar, Jemen, den Iran, Israel, Saudi-Arabien, den Libanon, Syrien, Palästina, Jordanien, den Irak und auch für die Türkei zuständig ist, nach Istanbul verlegen.
Die Türkei werde die Region mit ihrem wachsenden Wirtschaft und ihren starken Beziehungen zu den Nachbarländern anleiten, so Stephen Cobham, der stellvertretende Präsident von Sanofi für die Türkei und den Nahen Osten, zu der Verlegung.
„Die anspruchsvollen Arbeitskräfte und die solide wissenschaftliche Basis in der Türkei in Verbindung mit medizinischen Erfahrungen und Kenntnissen bieten eine hervorragende Verwaltungszentrale und eine wichtige Betriebsplattform für Sanofi. Wir glauben fest an die Führungsqualitäten der Türkei als Ergänzung unserer regionalen Tätigkeiten“, fügte Cobham hinzu.
Der Generikazweig von Sanofi, Zentiva, unterhält ein Arzneimittelwerk in Kirklareli in der westlichen Türkei, das derzeit eines der drei größten Forschungs- und Entwicklungslabors der Gruppe ist.
In den letzten Jahren ist das Land in den Bereichen Management, Produktion und Vertrieb zu einem globalen und regionalen Zentrum für viele internationale Unternehmen geworden.
Kaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …