„BRIC“-Erfinder: Türkei unter den einflussreichsten Ländern des nächsten Jahrzehnts

Aksam – Der Vorsitzende von Goldman Sachs Asset Management und Erfinder des Begriffs „BRIC“ für die führenden Schwellenländer der Welt Brasilien, Russland, Indien und China, Jim O’Neill, hat vorausgesagt, dass die BRIC-Länder ihre besten Tage hinter sich gelassen haben und das nächste Jahrzehnt von neuen aufstrebenden Mächten geprägt sein werde, darunter die Türkei.

In einem Interview mit der Deutschen Welle sagte O’Neill, er erwarte in den nächsten zehn Jahren deutliche Veränderungen in der Weltwachstumskarte. „Wenn heute eine neue G-8 (Gruppe der acht am weitesten entwickelten Industrienationen) gebildet werden würde, aber nach dem wirtschaftlichen, nicht dem politischen Einfluss, würde ich für diese Organisation neben BRIC Mexiko, Indonesien, Südkorea und die Türkei vorschlagen“, so O’Neill. „Im nächsten Jahrzehnt wird die Türkei, bezogen auf ihren Beitrag zur Weltwirtschaft, einer der einflussreichsten Staaten sein. Istanbul ist eine der vielfältigsten und interessantesten Städte Europas“, sagte er. Für die Europäischen Länder sei es notwendig, einer EU-Aufnahme der Türkei zuzustimmen.

Kaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …