Schwellenländer werden G7 bis 2020 überholen

10.01.2011

Aksam – Prognosen des britischen Finanzdienstleisters PricewaterhouseCoopers (PwC) zufolge werden Schwellenländer bis 2020 Industrienationen überholen. Wie aus einem PwC-Bericht hervorgeht, werden die größten Industriestaaten – Kanada, Frankreich, Deutschland, Italien, Japan, Großbritannien und die USA, die so genannte G7-Gruppe – gemessen am BIP und der Kaufkraftparität (PPP) von den heutigen Schwellenländern, inoffiziell als E7 bezeichnet, überholt werden. Zur E7-Gruppe gehören die sieben Schwellenländer China, Indien, Brasilien, Mexiko, Russland, Indonesien und die Türkei.

In dem Bericht wird eine von vielen geteilte Auffassung herausgestellt: die Verlagerung der Produktion und Wirtschaftsentwicklung nach Osten. Laut Schätzungen wird die Türkei im direkten Vergleich mit Kanada das nordamerikanische Land bis 2020 in Bezug auf BIP und PPP überholen. Die durch die Finanzkrise schwer angeschlagenen westlichen Volkswirtschaften würden es schwer haben, sich gegenüber den Schwellenländern zu behaupten, und das wirtschaftliche Gleichgewicht werde sich noch vor 2050 nach Osten verschieben, so der Bericht.

Kaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …