Sabanci Holding wird bis 2015 5,5 Mrd. Euro in Energie investieren

Today’s Zaman (27.01.2011) – Die Sabanci Holding, einer der größten türkische Mischkonzerne, wird innerhalb der nächsten vier Jahre 5,5 Mrd. Euro (7,5 Mrd. US-Dollar) in die Stromerzeugung investieren. Dies teilte ein Top-Manager der Holding am Mittwoch mit.

Wie Selahattin Hakman, CEO der Energiegruppe der Holding, gestern auf einer Pressekonferenz ebenfalls sagte, würden sich die diesjährigen Investitionen im Erzeugungsbereich auf 930 Mio. Euro belaufen. „Im Bereich der Stromverteilung sind bis 2015 Investitionen in Höhe von 1,2 Mrd. TRY (770 Mio. US-Dollar) geplant. Enerjisa hat im vergangenen Jahr im Rahmen des Privatisierungsprogramms für die Stromnetze des Landes das Stromverteilungsunternehmen Baskent in Ankara erworben.“

„Mit Investitionen in Höhe von 5,5 Mrd. Euro in die Stromerzeugung will die Sabanci Holding die installierte Leistung auf 5.000 Megawatt ausbauen und den Marktanteil in der Türkei auf 10 % erhöhen“, sagte er und fügte hinzu, dass die Hälfte des Portfolios der Gruppe auf die Erzeugung erneuerbarer Energien entfalle. „Enerjisa ist an den für dieses Jahr geplanten Kraftwerksprivatisierungen interessiert“, sagte Hakman. Man werde selektiv an den veröffentlichten Ausschreibungen teilnehmen.

Nach Schätzungen der Internationalen Energieagentur (IEA) wird der weltweite Strombedarf bis 2035 um durchschnittlich 2,5 % steigen. Die Stromnachfrage in der Türkei ging 2009 aufgrund der globalen Wirtschaftskrise um 2 % zurück, erholte sich im letzten Jahr jedoch mit einem Anstieg von 8 %, der weit über den Erwartungen lag.

Kaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte Dich auch interessieren …