Istanbul: Die Immobilienpreise traten bei einigen Vororten auf der Stelle

Diese Vororte von Istanbul brachten bei Immobilien nicht die erwarteten Steigerungen. In Istanbul gab es bei Immobilien in 2017 ein Wertzuwachs von durchschnittlich 13%. Einige Vororte, die in den letzten Jahren die höchsten Steigerungen hatten, blieben in 2017 überraschenderweise zurück.

Bei einer Inflation von 11,92% kann man allgemein, bei durchschnittlich 13% Wertzuwachs gegenüber dem Vorjahr, wohl kaum von einer Steigerung sprechen, welches bei den Investoren Jubel auslöst.

Wer letztes Jahr in Dollar anlegte, verdiente 7,47%. Bei Gold waren es +21,6%, die Börse war der Star mit 47,6% Plus und auch der Euro brachte 22,5%.

Bei den Immobilienpreisen war man als Investor, an den Randgebieten von Istanbul, am besten bedient. So brachte z.B. Kadiköy im Zentrum auf der anatolischen Seite nur eine Steigerung von 5%. Fatih 4%, Sancaktepe 4%, Kagithane 4%, Atasehir 3%, Cekmeköy 2%, Üsküdar 1%, Ümraniye 1%, Basaksehir keine Veränderung zum Vorjahr.

Share