Das 1. AKW der Türkei abermals in der Sackgasse

Genau die richtige Lage für ein AKW ?

Das erste Atomkraftwerk der Türkei, das Akkuyu AKW in Mersin, sollte für ca. 20 Mrd. USD vom russischem Rosatom und dem türkischen Konsortium Cengiz-Kolin-Kanyon gebaut werden. Jetzt war zu hören, dass die Parteien sich bei den Rahmenbedingungen nicht einigen konnten. So ist Cengiz-Kolin-Kanyon Konsortium aus dem Projekt zurückgetreten. Es ist insofern interessant, weil das im Konsortium führende Unternehmen, Cengiz Holding, alle Mega-Projekte in der Türkei realisiert und der Unternehmer Cengiz aus der Seilschaft von Erdogan ist.

ES KOMMT ABER NOCH BESSER

Laut den russischen Quellen soll anstelle des türkischen Konsortiums die EUAS International ICC einspringen. Was sich wie ein ausländisches Unternehmen anhört, ist eigentlich ebenfalls ein türkisches Unternehmen. Die EUAS International ICC wurde von der Enerji Üretim A.S. der EUAS Türkei im Jahre 2015 auf den Jersey Inseln gegründet.

ES KOMMT ABER NOCH BESSER Die EUAS International ICC gehört zu 100% dem türkischen Staat. Warum gründet ein Staatsunternehmen aus der Türkei eine Tochtergesellschaft auf den Jersey-Inseln?

 

Share