Die Meinungseinheit

„Du kritisierst den Präsidenten? Komm mit!“

Bitter, wenn man nur eine Meinung bzw. keine Meinung haben darf. In der Türkei muss sich deine Meinung mit dem des Präsidenten decken, sonst bist du mindestens ein Terrorist, weil er keiner ist. Nichts hinterfragen, alles akzeptieren und „Hurra!“ rufen. Ein Muss!

Schau mal in den Spiegel und sei ehrlich. Mit wem warst du ein Leben lang immer einer Meinung? Eigentlich ein Ding der Unmöglichkeit. Oder? Warum bist du dann Feuer und Flamme, wenn es um den Mann geht, der sich nur retten kann, wenn er an der Macht bleibt und dafür alles tut. Er hat auch keine Scheu davor, dich, mich uns alle zu opfern, Hauptsache er bleibt da oben. Wenn du merken wirst, was abläuft bzw. abgelaufen ist, wird es schon zu spät sein. Es ist schon zu spät!

„Kritik ist nicht erwünscht: Entsprechende Äußerungen über den türkischen Feldzug im Norden Syriens bezeichnet die Türkei als „Terrorpropaganda“. Seit der Afrin-Offensive geht die Türkei verstärkt gegen Kritiker vor.“ schreibt die Deutsche Welle. Hier zum Artikel.

Share