Ab 12,98! Inflation günstig abzugeben

Die Inflationrate ist abermals gestiegen. Wie zuletzt auch, sagt der stellv. Ministerpräsident Simsek, dass die Inflation ab Dezember kontinuierlich und dauerhaft zurückgehen wird.

Er führt die Steigerungen auf die gestiegenen Lebensmittelpreise zurück. Fügt er dieser Argumentation nichts mehr hinzu und das tat er nicht, kann die Inflation nicht zurückgehen, zumindest nicht kontinuierlich.

Schließlich sind die Preise, wegen dem Wertverlust der türkischen Währung und dem teuren USD, welches zu verteuerten Importen führt, wovon die Türkei abhängig ist, bei allen Dienstleistungen und Produkten gestiegen.

Momentan steht die Inflation bei 12,98%

Gestern nahm ich noch Stellung zu den erfassten Zahlen der Türkei, wo mir niemand Rede und Antwort stehen wollte, beim Türkstat. Ich möchte niemandem was unterstellen aber, würde ich die Inflationsrate im Schaufenster ausstellen, würde ich auch nicht 13% schreiben.

Nach der Bekanntgabe der hohen Inflation hat der USD gegenüber der TL nachgegeben. Die Erwartungen, dass die Zentralbank zum 14.12.2017 die Zinsen erhöhen wird, sind gestiegen.

Die Zentralbank der Türkei wird außerdem morgen, 05.12.2017, sich zu den Devisenkursen und der Geldpolitik in 2018 äußern.

Die Türkei muss sich, nach Lage der Dinge, auf eine lange Phase der Aufs und Abs einstellen müssen. Es sind einfach zu viele Unbekannte im Spiel.

Hinzu kommt der Reza Zarrab Prozess in New York, der heute fortgesetzt wird und wo zum 22.12. eine Entscheidung erwartet wird.

Share