“Zwei Nationen ein Volk”, oder “Emmanuel & Angela”?

Ich war mir nicht sicher, wie der Überschrift lauten sollte.

Heute (09.09.2017) gibt es im DER TAGESSPIEGEL ein Artikel „DEMOKRATIE GIBT ES NICHT ÜBERALL“. Direkt der erste Satz danach ist: “Deutschland gehört zu den wenigen Staaten, in denen das Volk bestimmt.” Stimmt auch!

Erstaunlich ist nur, dass der Artikel im Kinderteil, also “DER KINDERSPIEGEL” erschienen ist. Zum Glück lese ich den Kinderteil.

In dem Artikel werden drei eklatante Beispiele gebracht. Aserbaidschan, Nordkorea und Eritrea. Ich hing mich natürlich gleich an Aserbaidschan auf. „Zwei Nationen, ein Volk“ sagt der Türke, wenn er über Aserbaidschan spricht. Eigentlich meinte man damit den Ursprung, dass die beiden Völker aus Mittelasien stammen. “Ein Volk” hört sich für den Türken auch noch so an, als wäre man am Reichtum der Aserbaidschaner beteiligt. Egal, nun ähnelt auch die Regierungsform.

Wo du auch hinschaust: Demokratie überall.

In dem genannten Beitrag wird von Ilham Alijew (56) erzählt. In ihm könne man zwei Persönlichkeiten wiederfinden. Er ist immer gut gekleidet, kultiviert und gibt sich im Ausland und vor den Kameras immer Korrekt. Nun gut, in diesem Fall ist die Übereinstimmung mit der Türkei nicht ganz groß, aber schauen wir weiter.

Die zweite Persönlichkeit in Alijew ist genau das Gegenteil. Wer gegen ihn ist, landet im Knast und muss Folter über sich ergehen lassen, wie im Mittelalter, berichtet Amnesty International.

Wie alle Diktatoren, oder nennen wir es Ein-Mann-Regime, entspringt er auch demokratischen Wahlen. In dem besagten Artikel haben sie es gut beschrieben. „Doch wie die Wahlen ausgehen, bestimmen er und seine Freunde.“

Alijew ist unermesslich reich. Er hat die „Demokratie“ von seinem Vater Haidar geerbt. Übrigens, immer wenn ich „Demokratie“ schreibe, dürft ihr mit schmunzeln.

In Aserbaidschan gibt es nichts, was ihm nicht gehört. Sollte etwas ihm nicht gehören, dann aber seinen Freunden und Verwandten.

Seine Frau Mihriban bewegt sich, was ihr Aussehen und Schick angeht, in der, nein nicht „Golf-Klasse“, eher „Melanie-Trump-Klasse“. Mit einem Unterschied, dass die hübsche Mihriban, wie ihr Mann, ebenfalls mehrfache Milliardärin ist.

Übernacht machte ihr Mann sie zur Vizepräsidenten. Sollte also ihrem Mann was zustoßen, kann sie die aserbaidschanische Demokratie übernehmen und weiterführen.

In diesem Fall ist eine große Ähnlichkeit zur türkischen Demokratie vorhanden. Nach der neuen Verfassungsänderung hat der oder diejenige die Macht über die Türkei, die Herr Erdogan vorherbestimmt hat.

Auf diese Art und Weise sorgt man dafür, dass die Demokratie ewig Bestand hat.

Ach so, warum wird Herr Alijew von westlichen Politikern nie kritisiert, wollt ihr wissen. Er kauft sich Freunde im Ausland. Unlängst stand in der Süddeutschen Zeitung, dass er 2,5 Milliarden Euro ausgegeben hat, um europäische Politiker zu bestechen.

Das hat die Türkei nicht nötig. Hier läuft es andersherum, schließlich hat das Land kein Erdöl und muss die Energie teuer einkaufen. Türkei macht Schulden und nutzt diese als Druckmittel. Laut N24 beliefen sich die Schulden der Türkei an die EU Länder 255 Mrd. EUR (März 2017). Ohne Zinsen versteht sich.

Würdest du mit einem brechen, der dir noch so viel Geld schuldet?

Deutschland könnte das im Alleingang schon, denn 15 Mrd. EUR kann die deutsche Wirtschaft aussitzen bzw. würde die Regierung da was machen, dass der Druck auf die Unternehmen nicht so groß wird. Wer Griechenland finanziert, finanziert die deutsche Wirtschaft alle Male. Nur Spanien, mit alleine 87 Mrd. EUR Forderungen gegenüber der Türkei, Frankreich und Italien wären „not amused“, bei einem Alleingang von Deutschland und auch würde dann der Emmanuel die Angela nicht mehr küssen wollen.

Foto: telegraph.co.uk

 

Share