Die Sicherheit einer Grundbucheintragung (Tapu), existiert nicht mehr!

Leider betrifft das hier, alle Immobilien- und Grundbesitzer in der Türkei. Also kein Unterschied, ob Ja- oder Nein-Sager, ob Türke oder Deutsche, Hauptsache Immobilien und Grundbesitz in der Türkei.

Die Reglementierung der Immobilienzertifikate ist am 07. 03. 2017, per Dekret, in Kraft getreten ist. Die Investoren und Bauunternehmer haben es zur Kenntnis genommen, nur die die es angehen könnte, den kleinen Mann, hat man nicht informiert.

Bitte, die Details sind zu tiefgreifend und die Amtssprache zu kompliziert, ich möchte es Euch in einfachen Worten wiedergeben, was uns, den Normalverbraucher, bevorsteht, damit es jeder versteht. In Istanbul entsteht derzeit eine Immobilienbörse (Imar Borsasi).

Die Immobilienzertifikate sollen, auch den Ausländern begrifflich bekannten ‚Tapu‘ (Grundbucheintragungs-Urkunde) ersetzen. Am Ende wird jeder ein Immobilienzertifikat für sein Eigentum besitzen, im Tausch gegen sein Tapu.

Wenn der Staat, die Stadt, die Gemeinde eines Tages daherkommt und sagt, dass deine Wohnung, in einer Straße, Stadtteil, Region liegt, welches Erdbeben gefährdet ist, oder dort eine Straße, Brücke, Tunnel u.a. gebaut werden soll, wird man dich bitten, dein Immobilienzertifikat auszuhändigen, damit dieser dann auf der neuen Immobilienbörse (Imar Borsasi), verwertet werden kann.

Was Verwerten heißt, kannst du dir ausdenken. Dein Zertifikat wird meistbietend, wahrscheinlich weit unter Wert, verkauft.

Die Regierung sagt, die Immobilienzertifikate können leichter als Finanzierungsinstrument eingesetzt werden als ein Tapu. Da ist was Wahres dran. Schließlich ist das ein einziges Dokument; dein Immobilienzertifikat, wie eine Aktie, oder Bargeld. Weg ist weg. Du kannst es aber auch als Anlageinstrument ansehen und dein Zertifikat verzinsen lassen. Es birgt aber die Risiken einer allgemeinen Geldanlage. Also kannst du es auch seinlassen. Es wurde auch festgestellt, dass es Islam konform ist, also HALAL. Geld geht immer vor!

Die Immobilienbörse ist zwar noch nicht da, aber die Immobilienzertifikate per Dekret. Also wird man damit schon gut handeln und Geld scheffeln können. Betrifft natürlich die Großinvestoren, -Spekulanten und Bauunternehmen.

Wie gesagt, für den kleinen Mann bedeutet es ‚Risiko‘ und möglicher, leichterer Verlust von Immobilie und Grundstück.

Die Frage, die mir als erstes einfällt, wird dir sicher auch sofort eingefallen sein: „Was ist, wenn sie Willkür walten lassen und unter irgendeinem Vorwand mir meine Immobilie bzw. mein Grundstück, unter Wert, wegnehmen?“

Willkür in der Türkei, gibt es das? Weiß nicht!

„Die Immobilienzertifikate machen das Leben einfacher.“ sagt die Regierung.

Allerdings für die, die dir dein Eigentum unter irgendeinem Vorwand wegnehmen wollen auch. Welche Vorteile die Investoren und Bauunternehmer davon haben, weiß ich nicht genau. Damit habe ich mich nicht befasst, bin keiner von denen.

Bitte, sich nicht an einzelnen Aussagen aufhängen. Ich habe euch, nur den Bereich, so einfach wie nur geht, in Grundzügen umrissen, was auf uns alle zukommt bzw. zukommen kann.

Natürlich ist es wieder ein Schritt zurück und ein Schlag ins Gesicht der Menschen in der Türkei. Nicht nur die ausländischen, auch die türkischen Eigentümer von Immobilien und Grundstücken sind verunsichert.

Erkl.: Dieses ist ein Kommentar zum Dekret, welches eines der Risiken des Immobilienzertifikates aufzeigt.

Hier einige Links aus den türkischen Medien zu dem Thema:

Dekret dazu im türkischen Amtsblatt (Resmi Gazete)

Tapu güvencesi kalmadi

Gayrimenkul sektöründe büyük degisiklige gidiliyor

Gayrimenkul sertifikasi Helal mi?

Gayrimenkul sertifikasinin riskleri nelerdir?

Share