DEM FORTSCHRITTLICHEN STEINE IN DEN WEG LEGEN – REFLEX, ODER TRADITION?

Er war derjenige, der das erste türkische Flugzeug ‘Vecihi XIV’ baute, aber es in der Türkei nicht zertifiziert bekam. Vecihi Hürkus, mit dem ich verwandt bin, hatte das erste türkische Flugzeug im Stadtteil Kadiköy, wo früher ein Flugplatz gab, im Jahre 1930 gebaut.

Als er zum Jungfernflug ansetzte wollte man ihn daran hindern. Schließlich war sein Flugzeug nicht zugelassen. Er flog dennoch. “Was kann ich dafür, wenn die Türkei keine Zulassungsbehörde hat?” sagte er. Bei der Landung wurde er verhaftet.

Anschließend demontierte er sein Flugzeug und brachte es mit dem Zug in das damalige Tschechoslowakei. Danach flog er zurück. Anschließend stellte man ihm andere Hindernisse auf dem Weg.

Er flog als erster einen Linienflug (Hürkus Hava Yollari), so wie er der erste türkische Pilot war, der im Krieg ein feindliches Flugzeug abschoss. Der Erfolg eines einzelnen? Schon gründete der Staat die Turkish Airlines und trieb ihn in die Pleite. Ab da fing er an Cargo zu fliegen. Auch da war er der erste. Schon gab es Konkurrenz durch den Staat. Sein Leben  kann ich ein anderes mal abhandeln. Kommen wir zum Thema.

Apropos Zertifizierungen: Wieder einmal eine interessante Zahl, wie der Ausland an der Türkei profitiert. Der Präsident des Institutes für türkische Standards Sentürk sagte, dass in der Türkei jedes Jahr 1,5 Mrd. Euro für Zertifizierungen ausgegeben werden.

Davon gehen 80%, also 1,2 Mrd. Euro ins Ausland. Also hat sich seit Onkel Vecihi in den 30er Jahren nicht viel geändert. Alles wichtige, was nötig ist, ist ausländisch. Auf der einen Seite das eigene Flugzeug bauen wollen und auf der anderen Seite für die Rückständigkeit agieren.

Das Foto zeigt Vecihi Hürkus 1926 als er in Deutschland an der Entwicklung von Ju A-20 und Ju A-35 mitwirkte. Er stellte dabei einige Fehler fest und verbesserte diese. Man beachte : Das waren die Menschen früher. Nichts in der Tasche, 15m2 Bleibe, aber dafür Atatürk im Herzen.

Geboren 1896 in Istanbul – verstorben 1969 in Ankara.

Ruhe in Frieden großer Mann.

Share