Doping – Rezeptpflichtiges ohne Rezept in türk. Apotheke gekauft

Ich denke, ein Schmunzeln löst dieser Artikel bei jedem Leser :
Heftiger Protest aus der Türkei
Die Worte von Alex Schwazer, das Dopingmittel habe er problemlos in der Türkei gekauft, haben dort für Empörung und Proteste gesorgt.
„In Italien kann man Epo nicht ohne Rezept kaufen. Deshalb bin ich im September 2011 alleine in die Türkei geflogen, wo ich in einer Apotheke in Antalya das Dopingmittel für umgerechnet 1500 Euro bekommen habe“, so der 27-Jährige am Mittwoch auf einer Pressekonferenz in Bozen.
„Ich kann Ihnen versichern, da macht niemand große Probleme“, so Schwazer gegenüber den Journalisten.
Drei Tage habe er benötigt: einen für die Anreise, einen für die Beschaffung der Mittel, den dritten für die Rückfahrt.
Scharfe Reaktion
Der Protest aus der Türkei ließ nicht lange auf sich warten.
„Hässliche Worte eines italienischen Athleten“, schrieb „Hurriyet“, eine der meistgelesenen türkischen Tageszeitungen kurz nachdem Schwazers Aussagen über die Agenturen gelaufen waren.
Auch das Massenblatt „Milliyet“ kritisierte Schwazer. Dessen Aussage vermittle das Bild, dass die Türkei ein “armes Land ist, in dem man für 1.500 Euro in einer Apotheke kaufen kann, was man will.” Anm. von mir : Wieder mal eine lustige Sichtweise. Die haengen sich an den 1.500 Euro und ‘armes Land’  auf. Fakt ist doch, dass man in der Türkei ein rezeptpflichtiges Medikament einfach so kaufen konnte. Das geht in der Regel auch bei billigeren rezeptpflichtigen Medikamenten.  Ausnahmen bestaetigen die Regel. Es gibt auch korrekt arbeitende Apotheken 🙂  Das Ihr denen begegnet ist eher unwahrscheinlich aber es gibt sie wirklich.
Das liberale Blatt “Radikal” bezeichnete Schwazers Worte als „Schock“ und für den türkischen Sportler Samanyolu sind sie eine „skandalöse Beschuldigung.“ Anmerkung : Die türk. Sportler sind geschockt. Warum hat das Mittel bei ihnen nicht gewirkt ? Ich denke, etwas professionelles Training würde nicht schaden.
Share